Bonn-Beuel Fünf Polizisten von Furie (34) verletzt – jetzt schmort sie in der Zelle

symbol_polizei3

Die Frau griff sowohl am Samstag, als auch am Sonntag Polizisten an. Das Symbolfoto zeigt einen Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.

Bonn – Was ist denn mit dieser Bonnerin nur los? Die 34-Jährige sorgte am Samstagabend, 25. Juli, und am darauffolgenden Sonntag gleich für zwei Polizeieinsätze – und verletzte dabei fünf Beamte.

Samstag gegen 23 Uhr: Einsatz am Beueler Rathaus wegen Sachbeschädigung. Die Polizei war gerufen worden, weil eine Frau eine Fahne von einem Mast abgerissen hatte, das Tuch dann in eine Mülltonne schmiss. 

Fünf Polizisten verletzt: Angreiferin muss mit auf die Wache

Als sie Beamten anrückten, ging die alkoholisierte 34-Jährige auf sie los, verletzte drei Polizisten leicht. Für die Angreiferin ging es dann ab in die Ausnüchterungszelle.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Am Sonntagmorgen um 10.25 Uhr durfte die Frau die Wache verlassen – und randalierte gleich weiter. In der Hermannstraße beschädigte sie um 11 Uhr mehrere Fahrzeuge. Wieder eilten Beamte zum Tatort, wieder griff die Frau sie wie eine Furie an. Bilanz diesmal: zwei verletzte Polizisten. 

Daraufhin wurde die aggressive Bonnerin vorläufig festgenommen, schmort jetzt erst mal in einer Zelle. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.