Weihnachtsmarkt in Corona-ZeitenBonn wartet auf klare Ansage vom Land NRW

Bonn_weihnachtsmarkt

Noch ist keine Entscheidung zum Bonner Weihnachtsmarkt gefallen. Das Foto entstand im Jahr 2006.

von Stefan Schultz (stz)

Bonn – Noch ist alles offen, wie es in Sachen Weihnachtsmärkte, Sankt Martin und Karneval in der Bundestadt weitergeht. Die Verwaltung teilte am Donnerstag mit, dass sie eine einheitliche NRW-Regelung erwartet. Hintergrund sind die Beratungen, die die Länderchefs am Donnerstag mit Bundeskanzlerin Merkel führten.

„Wir rechnen kurzfristig mit einer verbindlichen Aussage des Landes NRW oder des Bundes, und damit mit einer einheitlichen Regelung, um allen Beteiligten Rechts- und Planungssicherheit geben zu können“, so Oberbürgermeister Ashok Sridharan. In einem Schreiben ans Land bittet die Stadt um eine rechtssichere Auskunft, da man für Sicherheitskonzepte bestimmter Veranstaltungen einen zeitlichen Vorlauf benötigt.

Bonner Weihnachtsmarkt: Kleinere Konzepte werden geprüft

Insgesamt sieht die Stadt die Durchführung dieser Veranstaltungen in ihrer gewohnten Form vor dem Hintergrund der aktuellen Infektionslage kritisch. Das Wichtigste ist, dass bei der Durchführung der Hygiene- und Infektionsschutz eingehalten werden kann. Zeitgleich wird geprüft inwiefern Veranstaltungen in einem kleineren Rahmen durchgeführt werden können. (stz)