Bombendrohung in NRW-Großstadt Rathaus nach Drohanruf evakuiert – Polizei sperrt Innenstadt

Horror-Serie in Regionalliga Bonner SC trifft Entscheidung, die es so noch nicht gab

Neuer Inhalt

Thorsten Nehrbauer (M.) ist nach der Niederlagen-Serie in der Regionalliga-West nicht mehr Trainer des Bonner SC.

Bonn – Schmerzhafte Entscheidung beim Bonner SC. Die Rheinlöwen, die in der Regionalliga West nach 16 Spieltagen tief im Abstiegskampf stecken, haben sich von Trainer Thorsten Nehrbauer (42) getrennt.

Der gebürtige Bonner war vor der vergangenen Saison als Identifikationsfigur verpflichtet worden. Doch nach nur sechs Punkten aus den vergangenen zehn Spielen zog die Vereinsführung die Reißleine. In fünfeinhalb Jahren unter Vereinsboss Dirk Mazurkiewicz ist es damit die erste Trainer-Entlassung.

Bonner SC trennt sich nach Niederlage in Homberg von Trainer Thorsten Nehrbauer

„Allen Verantwortlichen ist die kritische Situation sehr bewusst. Wir mussten nach den Ergebnissen reagieren. Wir brauchen endlich Punkte, um den Tabellenkeller zu verlassen“, begründete Sportvorstand Stefan Krämer die Entscheidung. Der BSC hatte zuletzt drei Kellerduelle in Folge verloren, unterlag am Wochenende 1:3 in Homberg.

Alles zum Thema Bonner SC
  • Abgang bei der U21 FC-Verteidiger verabschiedet sich nach Belgien
  • „Ziel kann nur Wiederaufstieg sein“ Ex-FC-Profi heuert bei Regionalliga-Absteiger an
  • Kult-Klub zurück Rot-Weiss Essen gewinnt Herzschlag-Finale gegen Preußen Münster
  • Zwei Spieltage vor Saisonende Panik in der Regionalliga: Auch Rot-Weiss Essen feuert den Trainer
  • Mitten im Abstiegskampf Bonner SC feuert Trainer von Ahlen – eine Stunde später bei Fortuna Köln vorgestellt
  • „Bedauern die Entscheidung sehr“ Wegen Sturmwarnung: Fortuna Köln muss Derby absagen
  • Rückkehrer trifft erneut U21 feiert Kölner Derby-Sieg – Novum bei den FC-Frauen
  • Stürmer wechselt zum Nachbar-Klub Viktoria Köln im Wechsel-Rausch: Bunjaku findet neuen Verein
  • Start-Pleiten für FC-Talente Sané-Bruder trifft gegen U19 – Ex-Paulianer debütiert für U21
  • Bombenfund Regionalligist Rot-Weiss Essen muss Geschäftsstelle evakuieren

Mit begrenzten finanziellen Mitteln und ohne Zuschauereinnahmen hat der Bonner SC die schwierige Saison zum Überlebenskampf ausgerufen. „In der schwierigen Corona-Saison geht es nun darum, den Abstieg aus der Regionalliga zu verhindern, aber auch das Überleben des BSC zu sichern“, machte der Verein deutlich. Diese Ziele sah der Vorstand durch die Eindrücke der vergangenen Wochen und Monate akut gefährdet.

Thorsten Nehrbauer holte mit dem Bonner SC nur elf Punkte aus 16 Spielen

In 16 Spielen holten die Blau-Roten nur elf Punkte und schossen lediglich elf Tore. „Ich bleibe Trainer, solange mich der Vorstand lässt“, hatte Nehrbauer am Samstag dennoch kämpferisch erklärt und eine „lange und harte Trainingswoche“ angekündigt.

Doch dazu kam es nicht mehr. Für den langjährigen Zweitliga-Profi ist nach anderthalb Jahren Schluss. In der vorzeitig abgebrochenen vergangenen Saison hatte Nehrbauer den BSC noch auf Platz 13 geführt. Derzeit liegen die Rheinlöwen vier Punkte hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Bonner SC steht nach Trainer-Entlassung vor dem nächsten Kellerduell

Interimsweise sollen U19-Trainer Lino Sánchez (32) und Co-Trainer Gordon Addai (38) den angestrebten „Bonner Weg“ mit jungen Spielern fortführen und die Mannschaft auf das nächste Kellerduell am Samstag gegen den Wuppertaler SV vorbereiten.

Dirk Mazurkiewicz 2

Dirk Mazurkiewicz zieht beim Bonner SC die Fäden.

Gespräche mit möglichen Nachfolge-Kandidaten will der Verein schnellstmöglich aufnehmen, betonte Mazurkiewicz nach der ersten Trainer-Entlassung unter seiner Führung. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.