Polizei bittet um Mithilfe Aus Kölner Krankenhaus verschwunden: Suche nach 14-jähriger Clara

Unfall auf A565 Mann floh zu Fuß – deshalb fahndet Bonner Polizei mit starken Kräften

2020-04-06 Unfall Flucht A565 Hubschrauber Bonn Poppelsdorf (9)

Das verlassene Fahrzeug wurde abgeschleppt. 

Bonn – In der Nacht zu Dienstag kam es auf der A565 in Höhe Bonn-Poppelsdorf zu einer krassen Unfallflucht. Der Verursacher ließ sein demoliertes Auto einfach stehen und flüchtete zu Fuß. 

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Dabei war auch ein Hubschrauber im Einsatz.

Inzwischen sind die Personalien des Mannes bekannt. „Wir hatten telefonischen Kontakt mit ihm – er machte einen verwirrten Eindruck“, erzählt Polizeisprecher Michael Beyer. Daher würde weiter mit starken Kräften nach dem Unfallfahrer gefahndet. Beyer: „Auch, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass er schwerer verletzt ist.“

Unfall auf A565: Verursacher in Ford Focus mit Bonner Kennzeichen unterwegs

Nach bisherigen Informationen war der jüngere Mann in einem grauen Ford Focus (Kombi) mit Bonner Kennzeichen in Richtung des Autobahnkreuzes Bonn-Nord unterwegs, als er gegen 23.30 Uhr in einer Linkskurve in die Leitplanke krachte. 

Hier lesen Sie mehr: Unfallflucht in Sankt Augustin: Duo sitzt in kaputtem Audi und verhält sich echt schräg

Zeugen sprachen anschließend noch kurz mit dem Fahrer und alarmierten dann die Polizei. Wenig später entfernte sich der Mann jedoch von der Unfallstelle. Warum er abgehauen ist, ist noch unklar. Möglicherweise stand er unter Alkohol-/Drogeneinfluss. Der Ford Focus wurde abgeschleppt und sichergestellt.

Am Dienstagvormittag kontrollierten Polizisten bereits erfolglos die Wohnadresse des Flüchtigen, ebenso diverse Anlaufstellen. Wo er sich aktuell aufhält, ist derzeit unbekannt. Hinweise bitte an die Polizei unter 02 28/1 50. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.