Am Hauptbahnhof Chaos-Planung bringt Bonner in Gefahr

Bonn_Bus_Quantiusstraße

Gefährlich: Den Fahrern der SWB-Busse bleibt nichts anderes übrig, als auf Rad- und Fußweg in der Quantiusstraße auszuweichen. Der Bus für den Schienenersatzverkehr parkt im Vordergrund.

Bonn – Was waren denn da für Chaos-Planer am Werk? Weil die Deutsche Bahn zwischen Köln und Bonn kräftig buddelt, muss sogenannter Schienenersatzverkehr her. Also Busse, die Bahnkunden am Bonner Hauptbahnhof „auflesen“. Kein Problem, sollte man meinen. 

Jetzt aber haben Stadtverwaltung und Stadtwerke Bonn dem Nahverkehrsunternehmen National Express einen Standort zugewiesen, der hinterm Hauptbahnhof für gefährliche Situationen sorgt. Die Ersatzbusse stehen in der Quantiusstraße, warten auf die Fahrgäste. In der Regel rund fünf Minuten lang.

Chaos-Planung: Busse und Autos auf Rad- und Fußweg

Weil dahinter aber in der Zeit jede Menge SWB-Busse, aber auch Autofahrer ankommen, passiert, was nicht passieren darf: Busse und Autos fahren über den Rad- und Fußweg! Radfahrer weichen auf den Fußweg aus, Fußgänger „flüchten“ vor Radlern, Autos und Bussen.

Alles zum Thema SWB

Aber das Ganze ist noch zu toppen. Als EXPRESS vor Ort ist, parkt ein DHL-Fahrzeug auf dem Rad- und Fußweg, der Zusteller trägt seelenruhig seine Pakete aus. „Das passiert hier ständig“, weiß ein Busfahrer, der sich in seiner Pause die Szene anschaut. „Auch Lkw-Fahrer parken so, wenn sie Waren in den Hauptbahnhof bringen.“

Bonn_Bus_DHL

Nichts geht mehr: Ein DHL-Fahrzeug parkt auf Rad- und Fußweg, blockiert die  Quantiusstraße. Nach Aussage der Busfahrer kein Einzelfall.

Chaos-Planung: Zuständigkeiten unklar

Bleibt die Frage nach den Chaos-Planern. Von Seiten der Stadt heißt es: „Wir wissen, dass das keine ideale Lösung ist und bitten um Verständnis für die schwierige Situation für alle Verkehrsteilnehmer. Allerdings sehen wir keine Alternative für die Aufstellung der Busse und appellieren deshalb an alle, für die Wochen der Streckensperrung noch mehr Rücksicht als sonst ohnehin aufeinander zu nehmen“, so Sprecherin Dr. Monika Hörig.

Die Stadtwerke Bonn, deren Busse ausweichen müssen, verweisen an National Express. National Express sagt: „Wir haben den Platz zugewiesen bekommen. Was sollen wir denn machen?!“

Chaos-Planung: Es bleiben Fragen

Die Stadtwerke wollen jetzt noch mal Kontakt zu National Express aufnehmen, argumentieren auch, dass die Ersatz-Busse nicht so lange in der Quantiusstraße stehen dürften, nur ein bis zwei Minuten. Wenn die aber auf  die DB-Fahrgäste warten müssen? Sollen die Ersatz-Busse vielleicht dann eine Runde um den Block drehen?

Laut SWB ist am Busbahnhof auf der anderen Seite des Hauptbahnhofes kein Platz, um dem Schienenersatzverkehr von National Express dort Parkmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Seltsam: Als auf der Strecke der Linien 61 und 62 gebaut wurde, war dort am Haltepunkt des Flughafenbusses Schienenersatzverkehr für die SWB möglich.

Chaos-Planung: Bonner Polizei beobachtet

Busse und Autos auf Rad- und Fußweg: Doch sicher auch eine Sache für die Polizei?! Die schaut sich nach der EXPRESS-Anfrage in der Quantiusstraße um. „Wir beobachten die Situation, stehen mit der Stadt in Kontakt“, so Sprecher Frank Piontek.

Man bekommt den Eindruck, dass man in Bonn die chaotischen Zustände bis zum 15. August, dem Ende der DB-Arbeiten, einfach aussitzen will. Auf Kosten von Radfahrern und Fußgängern. Ganz nach dem rheinischen Motto: Et hätt noch immer joot jejange...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.