Schockierende Szenen in Bonn-Beuel Trio jagt Opfer (27) und prügelt es zusammen

geschlagen

Die drei Täter schlugen und traten auf ihr Opfer (27) ein. Das Symbolfoto zeigt einen Mann beim Faustschlag.

Bonn – Unbekannte haben Dienstagnacht einen Mann (27) brutal ausgeraubt. Der 27-Jährige hatte zunächst fliehen können, doch die drei Täter jagten ihn gnadenlos.

Gegen 23.40 Uhr war der junge Mann auf der Rheindorfer Straße unterwegs, als er von drei Unbekannten angesprochen wurde. Sie forderten von ihm die Herausgabe von Bargeld. Es kam zum Handgemenge und der 27-Jährige konnte Richtung Konrad-Adenauer-Platz flüchten. 

Schockierende Szenen in Bonn-Beuel: Trio schlug und trat auf Opfer (27) ein

Das Trio jagte hinter dem Opfer her und konnte es schließlich einholen. „Die Unbekannten schlugen und traten auf den Mann ein und raubten unter anderem seine Geldbörse“, so ein Polizeisprecher. Anschließend flüchteten die Täter über die Kaiser-Konrad-Straße in Richtung der B56. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der 27-Jährige wurde bei dem Vorfall verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei leitete zwar sofort eine Nahbereichsfahndung nach dem Trio ein, doch die blieb erfolglos. 

Schockierende Szenen in Bonn-Beuel: Zwei Tage zuvor wurden drei Polizisten verletzt

Erst am Sonntag (19. Juli) war es im Bereich des Beueler Rheinufers zu einem schweren Vorfall gekommen. Als die Polizei eine Kiffer-Gruppe kontrollieren wollte, verletzte ein 17-Jähriger drei Beamte (hier lesen Sie mehr). 

Im aktuellen Fall sind die Täter alle etwa 18 bis 24 Jahre alt und werden wie folgt beschrieben: 

  • Täter 1: zirka 1,82 Meter groß, dunkelhäutig, schwarze, kurze und gelockte Haare
  • Täter 2: zirka 1,80 Meter groß, dunkelhäutig, schwarze, kurze und gelockte Haare, er trug eine dunkle Jacke und eine dunkle Jeans
  • Täter 3: zirka 1,75 Meter groß, dunkelhäutig, schwarze, gelockte Haare, trug eine schwarze Sweatjacke und eine dunkle Hose

Die Kripo (KK 32) bittet Zeugen, sich unter 0228/15-0 zu melden (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.