Wegen Coronavirus Bonn-Marathon abgesagt, doch es gibt ’ne coole Alternative

bonn_marathon_corona

Der Bonn-Marathon steht weiterhin auf dem Bonner Sportkalender für den 18. Oktober. Das Foto zeigt Läufer auf der Kennedybrücke beim Marathon im Jahr 2011.

Bonn – Mehr als 10.000 Läufer sind auf den Bonner Straßen unterwegs – tausende Besucher am Straßenrand feiern die Ausdauersportler. Ein gewohntes Bild im Bonner Frühjahr – traditionell eröffnet der Bonn-Marathon das Sportjahr in der Bundesstadt.

Doch dieses Jahr ist alles anders. Die Corona-Pandemie machte den Veranstaltern im April einen Strich durch die Rechnung. Der Marathon wurde wegen des nahenden Lockdowns auf den 18. Oktober verschoben. Doch jetzt ist es raus: Der klassische Bonn-Marathon fällt in diesem Jahr aus, findet nur als virtueller Lauf statt. Dazu bekommen alle Teilnehmer eine Tracking App. 

„Nach intensiven Gesprächen mit allen Beteiligten haben wir eine gute Lösung gefunden, der Deutsche Post Marathon 2020 wird als virtueller Lauf durchgeführt“, erklärt Christian Okon, Geschäftsführer der veranstaltenden MMP Event GmbH. „Ein großer Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mit viel Geduld die Entwicklungen um den Deutsche Post Marathon Bonn in den letzten Wochen mitgetragen haben.

Bonn-Marathon: Teilnehmer erhalten kostenlose Tracking-App

Gemeinsam mit der Deutschen Post haben die Veranstalter eine virtuelle Laufalternative für die diesjährige Jubiläums-Ausgabe entwickelt. Sportler aus ganz Deutschland haben zwischen dem 2. und 11. Oktober die Möglichkeit, sich mit einem individuellen Lauf über eine kostenlose Tracking-App des Deutsche Post Marathon mit tausenden anderen Sportlern zu messen. Jede gelaufene Zeit fließt in eine entsprechende Ergebnisliste ein. Wo der Lauf absolviert wird, ist nicht relevant. Die Läufer können direkt vor ihrer Haustüre starten und mittels der Deutsche Post Marathon Bonn-App ihre Zeit auf der gewählten Distanz genau erfassen. Über die App, die in wenigen Wochen freigeschaltet wird und kostenlos ist, können alle Teilnehmer ihr Lauferlebnis mit einem persönlichen Foto oder Video festhalten und mit der Lauf-Community teilen.

Bonner Großveranstaltung von April auf Oktober verschoben

Schon im Frühjahr verhandelten Veranstalter und Stadt wochenlang, bis sie endgültig die Entscheidung zur Verschiebung des Marathons trafen.

Fakt ist: Der Köln Marathon wurde zum Beispiel bereits vor einigen Monaten abgesagt. Großveranstaltungen in diesem Umfang sind bislang noch bis zum 31. Oktober verboten. (stz)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.