Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück

Einsatz in Bonn Drama im alten Polizeipräsidium: Kind stürzt sechs Meter in die Tiefe

Das ehemalige Bonner Polizeipräsidium an der Olof-Palme-Allee

Im ehemaligen Bonner Polizeipräsidium ist Montagabend (18. Oktober 2021) ein Kind durch ein Oberlicht gebrochen. Das Foto zeigt die Front des Ex-Polizeipräsidiums am 19. April 2016.

Polizei und Feuerwehr waren im ehemaligen Polizeipräsidium im Einsatz. Ein Kind war schwer verunglückt. 

Bonn. Die Adresse kam den Einsatzkräften bekannt vor: Montagabend (18. Oktober 2021) sind Polizei und Feuerwehr zum ehemaligen Polizeipräsidium an der Olof-Palme-Allee ausgerückt. Dort hatte sich ein schweres Unglück ereignet. 

Ein Junge war beim Spielen auf dem Flachdach eingebrochen und in die Tiefe gestürzt. Laut Feuerwehr steht dieser Gebäudeteil des alte PP leer, ist aber abgeriegelt. Daher mussten sich die Einsatzkräfte den Weg zu dem Kind regelrecht freibrechen. 

Altes Bonner Polizeipräsidium: Kind stürzt in ehemalige Kfz-Halle 

Der 14-Jährige war durch ein Oberlicht gebrochen. Er fiel rund sechs Meter tief, landete in der ehemaligen Kfz-Halle der Bonner Polizei. „Da das verlassene Gebäude stark gesichert war, stiegen Einsatzkräfte zunächst zur Erstversorgung mit einer Leiter durch das Oberlicht nach unten“, erklärt Lars Eschmann von der Feuerwehr. Parallel hätten Kräfte mehrere Tore und Türen aufgebrochen und seien so ebenfalls zu dem Jungen gelangt. 

Wie Polizeisprecher Michael Beyer ergänzt, sei ein weiterer Junge dabei gewesen, der die Einsatzkräfte zur Unglücksstelle geführt habe. Der Verunglückte wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. „Die Verletzungen des 14-Jährigen sind ernsthaft, aber nicht lebensbedrohlich“, so Beyer. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs. (iri) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.