Reduzierte Verkaufsfläche wegen Corona Bonner Geschäfte bieten praktischen Service

Neuer Inhalt

Größere Geschäfte in Bonn bieten derzeit einen „Hol-Service“ an: Gewünschte Produkte werden für Kunden aus den geschlossenen Abteilungen geholt.

Bonn – Ob einfarbig oder bunt: Auch in Bonn geht seit Montag ohne Maske fast nichts mehr. So wartete Martina Leshwan auf ihre Bahn nach Köln – natürlich mit Mundschutz, selbstgenäht. „Es ist wichtig, dass wir uns gegenseitig schützen“, sagte sie.

Für Bus und Bahn gilt: Wer keinen geeigneten Schutz trägt, wird per Ansage aufgefordert, umgehend auszusteigen. Das Feedback der SWB zum morgendlichen Berufsverkehr fiel positiv aus. „Drei einzelne Fahrgäste wurden gemeldet, die ohne Mundschutz einsteigen wollten“, erzählte Vize-Sprecher Michael Henseler.

Mit stichprobenartigen Kontrollen habe man einen „guten Weg“ gefunden, solange die Details zur Durchsetzung der Maskenpflicht noch unklar sind.

Immer mehr Geschäfte öffnen nach Corona-Lockerungen in der Bonner City

Alles zum Thema Media Markt
  • Gutschein der Woche 30 Prozent auf Marken wie Play-Doh, Nerf und Supersoaker bei GALERIA
  • Media-Markt-Preis-Highlights Diese Produkte peppen Ihren Haushalt sofort auf
  • Handyrückgabe per Automat Hier verwandeln sich alte Smartphones in großzügige Gutscheine
  • Blitz-Abgang sorgt für „Erdbeben“ Ex-Boss von Media Markt macht bei Barça schon wieder Schluss
  • Media Markt Genau am „Black Friday“: Angebot für fast 200.000 Euro macht Kunden sprachlos  
  • Lieferengpässe bis zum Sommer Jetzt kommt's dicke: Hier trifft es deutsche Kunden bald richtig hart
  • Angriff auf Elektronikhändler Hacker attackieren Media Markt Saturn – was Kunden jetzt wissen müssen
  • Musikfreitag bei Media Markt Diese Alben und Hörbücher sind in dieser Woche besonders wichtig
  • Dyson-Luftreiniger Deal-Check Lohnt sich das Rabatt-Angebot bei Media Markt?
  • Entscheidung gefallen Media Markt und Saturn machen 13 Filialen dicht

„Es fühlt sich schon eingeengt an“, erklärte Stephanie Salzmann, die für die Post arbeitet und am Montag zum ersten Mal mit Mundschutz in der Bahnlinie 63 unterwegs war. Sie trug den „Klassiker“, eine OP-Maske, hatte aber noch selbstgenähte in der Tasche sowie eine Maske vom Arbeitgeber.

Neuer Inhalt

Martina Leshwan war an Tag eins der Maskenpflicht gut ausgestattet unterwegs.

In der Bonner City sind die Corona-Lockerungen angekommen. Während es im Bekleidungshaus „Sinn“ dunkel blieb, öffneten andere große Geschäfte wie „Galeria“ und „Media Markt“ mit reduzierter Verkaufsfläche. Prompt bildeten sich Schlagen.

Einschränkungen wegen Corona: Große Geschäfte bieten „Hol-Service“ im Laden

„Wir halten uns natürlich an die Abstandsregelungen, deshalb dürfen maximal 40 Personen gleichzeitig im Laden einkaufen. Da kann schon mal eine kleine Schlange entstehen“, sagte „Media Markt“-Sprecherin Eva Simmelbauer.

Toller Extra-Service: Für Kunden, die etwas aus dem geschlossen Obergeschoss möchten, flitzt ein Mitarbeiter los und holt das Gewünschte. So funktioniert es auch bei „Galeria“ am Münsterplatz, wo seit Montag die Parfümerie geöffnet ist. Mitarbeiter erfüllen aber auch dort Kundenwünsche aus anderen Abteilungen.

Bonner City-Marketing zufrieden nach erstem Tag der Maskenpflicht in Geschäften

„Die haben das sympathisch gelöst“, so Karina Kröber vom Vorstand City Marketing. Der Maskenstart unter den neuen Bedingungen sei in Bonn geglückt. „Die Kunden sind gut vorbereitet.“

Hier lesen Sie mehr: Erste Bilanz in Bonn nach Maskenpflicht in Bus und Bahn

Und wenn man sie auf ein Versäumnis hinweist, würden sie es einem überhaupt nicht übel nehmen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.