Menschen springen aus Fenstern Angreifer schießt in russischer Uni um sich – acht Menschen tot

Unfassbare Leidensgeschichte Alex Jolig: So kämpfte meine Frau ums Überleben

Halten in guten – und vor allem in schlechten Zeiten zusammen: Britt und Alex Jolig kennen sich seit 34 Jahren, sind seit sieben Jahren liiert und seit fünf Jahren verheiratet.

Halten in guten – und vor allem in schlechten Zeiten zusammen: Britt und Alex Jolig kennen sich seit 34 Jahren, sind seit sieben Jahren liiert und seit fünf Jahren verheiratet. 

Bonn – Jeder Tag ist für den Bonner Unternehmer Alex Jolig (54, hier lesen, warum er NICHT ins RTL-Dschungelcamp zieht) und seine Ehefrau Britt (50) ein ganz besonder. Ein sehr wertvoller.

Alex Joligs Frau sprang dem Tod mehrfach von der Schippe

Denn 2017 sprang Britt Jolig dem Tode mehrfach von der Schippe. Über diese mehr als dramatischen Zeiten hat das Ehepaar, das seit fünf Jahren glücklich verheiratet ist und sich liebevoll „Muddi“ und „Vaddi“ nennt, jetzt erstmals gesprochen. Und all das, was die 50-Jährige erleiden musste, sind gesundheitliche Schicksalsschläge und grausame Diagnosen innerhalb nur eines (!) Jahres.

Britt wurde immer schwächer

Im Januar 2017 bekam Britt Jolig punktuelle Schmerzen an verschiedenen Körperteilen. Daraufhin ging sie zu einer Bonner Ärztin, die feststellte, dass etwas mit Britt Joligs Blut nicht in Ordnung war. „Gleichzeitig wurde ich täglich schwächer, konnte mich kaum noch auf den Beinen halten“, so die 50-Jährige.

Diagnose: Autoimmunkrankheit

Im Bonner Johanniter-Krankenhaus wurde Anfang April eine Riesenzellarteriitis festgestellt – die Autoimmunkrankheit führt zur Zerstörung der Organe. „Ich bekam täglich 500 Milligramm Cortison“, sagt Britt Jolig, davon habe sie aber wie andere Patienten nicht zu-, sondern abgenommen. „Ich wog noch 53 Kilo bei einer Körpergröße von 1,80 Metern.“

Getty Images Editorial All-2.878615604-HighRes

Britt und Alex Jolig bei einer Veranstaltung im November 2017. Das schöne Model trug dabei Perücke, weil ihr während der kräftezehrenden Behandlungen die Haare ausgegangen waren.

Erster Schlaganfall und zerstörte Milz

Damit nicht genug – der Neurologe in der Klinik stellte fest, dass sie bereits Anfang März einen Schlaganfall hatte. Und dann schlug das Schicksal noch mal unbarmherzig zu. Im Mai wurde festgestellt, dass sich ihre Milz zersetzt hatte, Blut war in den Bauchraum gelaufen.

Zweiter Schlaganfall und Herz-OP

Kaum war die Entfernung der Milz überstanden, da bekam die 50-Jährige den zweiten Schlaganfall. In der Klinik wurde bei einer weiteren Untersuchung im Juli festgestellt, dass sich eine Herzklappe zersetzt hatte – Not-OP!

Zwischen Hoffen und Bangen

Wochen und Monate zwischen Hoffen und Bangen, zwischen Schmerz und Zuversicht – wie hält eine Beziehung eine solche Belastung nur aus? EXPRESS erreichte Alex Jolig auf Mallorca, wo er sich mit seiner Britt eine kleine Auszeit gönnt.

Er erzählt, wie er das schwerste Jahr ihrer insgesamt erst sieben Jahre jungen Beziehung (fünf davon als Ehepaar) erlebt hat:

Lob an die Ärzte

Tröstlich für ihn sei gewesen, so sagte Jolig dem EXPRESS, dass „mir alle den Rücken freigehalten haben. Meine Mitarbeiter, die engste Familie. Wir haben das Thema total für uns behalten, in der Stadt hat glaube ich niemand etwas mitbekommen. Die Bonner Ärzte und das Krankenhauspersonal waren so lieb und zuvorkommend – davor habe ich Riesenrespekt“.

Die Prognose

Was Alex Jolig, als er im EXPRESS Rückschau auf die schwere Zeit nahm, glücklich stimmt, ist die Tatsache, dass seine Frau „einen fitten Eindruck“ macht: „Alle sagen, dass das Tal der Tränen durchschritten ist. Es ist alles auf einem guten Weg, aber die Anspannung ist latent da. Wir haben uns fest vorgenommen, noch mehr zu lachen. Wir haben immer ein bewusstes Leben geführt und werden das nun noch  intensiver genießen. Positiv denken hilft!“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.