Ex-Schützling von Sportboss Keller FC angelt sich nächsten Neuen – Stürmer im Trainingslager erwartet

Abgerutschte Hänge! Menschen in Not! Die 90-Minuten-Sintflut von Bonn

Der Lambareneweg verwandelte sich in einen Fluss, diese Bonner versuchten ihr Auto zu retten.

Der Lambareneweg verwandelte sich in einen Fluss, diese Bonner versuchten ihr Auto zu retten.

Bonn/Rhein-Sieg – Der Spuk dauerte nur 90 Minuten. Doch danach sah es in Bonn und der Region einfach nur fürchterlich aus: Vollgelaufene Keller, herabgestürzte Decken, in Wassermassen versunkene Autos, aus denen sich die Insassen in letzter Sekunde retten konnten, abgerutschte Hänge. Etliche Menschen in Not.

Hilfe: Wird so etwa unser Sommer? Erst drei Tage lang Affenhitze, dann dieses grauenhafte Unwetter. In Bonn galt die höchste Alarmstufe, die Feuerwehr im Dauereinsatz.

Für vollgelaufene Keller musste sogar eine extra Hotline eingerichtet werden, damit die Notrufe 110 und 112 für die ganz schlimmen Fälle freigehalten werden konnte.

Die Aussichten sind leider bescheiden. Meteorologe Dr. Karsten Brandt von donnerwetter.de: „Was will man vom Wetterjahr 2013 schon noch erwarten? Es sieht nach einem sehr durchschnittlichen, wechselhaften Sommer aus.“ Denn: Wir nähern uns mit Riesen-Schritten dem Siebenschläfer-Zeitraum. Und mit einer Wahrscheinlichkeit von 70 bis 80 Prozent wiederholt sich das Siebenschläfer-Wetter durch den kompletten Sommer.

Im Übrigen hatten wir ein solch heftiges Gewitter wie am Donnerstag (bis zu 53 Liter Regen pro Quadratmeter in drei Stunden!) zum letzten Mal am 23. Mai 2007. Damals waren die Schäden durch heftige Orkanböen sogar noch schlimmer. Dieses Mal schätzt Brandt die Schäden auf 20 bis 30 Millionen Euro!

Der Unwetter-Horror in Bonn und der Region: Lesen Sie unten die krassesten Vorfälle.

BonnOrange bietet unbürokratisch Hilfe

Wer jetzt Sperrmüll durch überflutete Keller hat, kann sich unter 0228/ 77 55 77 oder 77 25 88 melden.

Ab Freitag beginnt Bonn Orange mit einer außerplanmäßigen Abholaktion.

Auch in Köln wütete das heftige Unwetter und sorgte bei Polizei und Feuerwehr für Großeinsätze!

Regenmassen fordern ein Todesopfer: 80-Jähriger stirbt in überflutetem Keller

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.