Unfall auf A555 Ford verkeilt sich in Schutzplanke – dann passiert das Unglück

129364621

Der Ford-Fahrer verunglückte auf der A555, ließ seinen Wagen dann einfach stehen. Die Polizei sperrte für die Unfallaufnahme die Fahrbahn in Richtung Bonn ab. Das Symbolfoto zeigt Fahrzeuge, die im morgendlichen Berufsverkehr auf der A555 stehen. 

Bornheim/Bonn/Hürth – Unfassbar: Der Fahrer eines Ford Focus baute am Samstag (5. September) gegen 5 Uhr auf der A555 Höhe Bornheim in Fahrtrichtung Bonn einen Alleinunfall – dann ließ er seinen ramponierten Wagen einfach dort stehen und haute zu Fuß von der Unfallstelle ab. Mit fatalen Folgen. 

Dann der nächste Unfall auf der A555: Ein Golf-Fahrer (34, aus Hürth) kollidierte mit dem Unfallwagen, der an der linken Schutzplanke verkeilt war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Volkswagen nach rechts geschleudert und schlug in die rechte Schutzplanke ein. Dort kam er zum Stehen. 

Unfall auf A555: Auch drei junge Bonnerinnen, unterwegs im Clio, werden verletzt

Eine nachfolgende Bonnerin (19) war zusammen mit zwei Begleiterinnen (20, 21) in gleicher Richtung unterwegs. Ihr Renault Clio prallte gegen den Golf. Dessen Fahrer sowie die drei jungen Frauen wurden dabei leicht verletzt. 

Nach ersten Ermittlungen war der Unbekannte Focus-Fahrer aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der Seitenschutzplanke kollidiert. Von dort geriet der Wagen nach links, schleuderte über die gesamte Richtungsfahrbahn und verkeilte sich dann unter der Mittelschutzplanke.

A555 bei Bornheim: Ford Focus des Unfallfahrers wurde von der Polizei sichergestellt

Polizisten sperrten die betroffene Fahrbahn bis zirka 7.15 Uhr. Danach leiteten sie den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten waren gegen 8.20 Uhr abgeschlossen.

Der zurückgelassene Ford Focus wurde sichergestellt. Anschließend suchten Beamten die Halteranschrift in Köln-Flittard auf, trafen den Mann dort jedoch nicht an. Wenige Stunden später, gegen 12.30 Uhr, wurden Einsatzkräfte zu derselben Anschrift gerufen, weil dort ein Mann randalierte. 

Alles zum Thema Ford
  • Ford in Köln Fiesta-Produktion in Niehl wegen Krieg in der Ukraine gestoppt – Hiobsbotschaft für Angestellte
  • Paukenschlag bei Ford Autobauer sichert Standort Köln: Milliarden-Invest für Angriff auf Elektro-Markt
  • Ungewöhnliche Flucht Was war da los? Mann (64) sorgt für Aufruhr in Dortmund
  • „Wollen sowas hier nicht“ Eltern stocksauer: Impfgegner haben Kölner Grundschüler im Visier 
  • Drama nach Unfall Jürgen Milski: Das schlimme Schicksal seines „echten“ Bruders 
  • Unfall-Chaos in Eitorf Fahrer (30) zu unachtsam: Er reißt mehrere Autos mit
  • Chaos-Fahrt in Neuss Mann (27) im Drogen-Rausch unterwegs – doch es kommt noch dicker
  • Lego-Neuheiten Januar 2022 Im neuen Jahr über 100 neue Sets – von Sonic bis BMW M 1000 RR
  • Ex-Audi-Manager Große Veränderung in Köln: Das ist der neue Ford-Chef 
  • NRW Sie waren im Einsatz und landen in der Klinik: Heftiger Unfall mit Polizeiwagen 

Ob es sich bei dem Randalierer um den Unfallflüchtigen handelt, ist noch unklar. Die Polizei stellte Beweismittel sicher, das jetzt ausgewertet wird. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.