Herne 23-jähriger Autofahrer wird verfolgt, plötzlich fällt ein Schuss

Polizei konnte Tatverdächtigen anhalten (1)

Ein Streit um Vorfahrt vor einem Amt in Duisburg eskalierte. Unser Symbolfoto eines Polizeiwagens wurde 2015 in Osnabrück aufgenommen.

Bochum – Während einer wilden Verfolgungsjagd zückte er plötzlich eine schwarze Pistole: Ein Ford-Fahrer ist am Dienstagabend (13. Oktober) von Herner Polizeibeamten gestoppt worden.

  • 23-Jähriger von Ford-Fahrer verfolgt 
  • Der junge Mann nahm kurze Zeit später einen lauten Knall wahr
  • Aus dem Rückspiegel sah er seinen Verfolger mit einer schwarzen Pistole

Gegen 18.40 Uhr fuhr ein junger Mann (23) mit seinem schwarzen Audi über die Recklinghauser Straße.

Verfolgungsjagd in Herne: Junger Audi-Fahrer wird bedrängt

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Wenig später bemerkte der 23-Jährige im Rückspiegel einen grauen Ford Focus, dessen Fahrer so dicht auffuhr, dass er eigenen Angaben zufolge Angst bekam, dass ihm etwas passieren könnte.

Nachdem er auf die Dorstener Straße abgebogen war, setzte der Ford-Fahrer sein gefährliches und nötigendes Fahrverhalten nicht nur fort, sondern setzte noch einen drauf.

Lauter Knall während Verfolgungsjagd: Täter hält Pistole aus dem Fenster

Der 23-Jährige wurde plötzlich im Bereich der Unterführung der A42 nach bisherigem Ermittlungsstand durch einen lauten Knall erschrocken. Kurz darauf sah er, dass sein Verfolger bei geöffneter Seitenscheibe eine schwarze Pistole in der Hand hielt.

Im Bereich des „Wananas" verlor der 23-Jährige den Autofahrer aus den Augen und informierte sofort die Polizei. Dabei konnte er den Beamten das Kennzeichen des Fords mitteilen.

Dank Kennzeichen-Erkennung: Verfolger in Herne durch Polizei gestoppt

Wenig später konnte der Tatverdächtige (27) an der Heerstraße von den Polizeibeamten angehalten werden. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Polizisten eine schwarze Schreckschusspistole mit der dazugehörigen Munition.

Ein Staatsanwalt ordnete die Beschlagnahme des Führerscheins und der Waffe des 27-Jährigen an. Wer Hinweise hat oder sogar die beiden Autos beobachten konnte, soll die Rufnummer 0234 / 909-5206 wählen. (osw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.