Panik im Ruhrpott ICE fängt an zu qualmen – Feuerwehr muss Zug räumen

Neuer Inhalt

Wegen einer Rauchentwicklung in einem ICE in der Nähe von Bochum musste die Feuerwehr den Zug mit rund 100 Personen räumen. Unser Foto entstand im Februar 2021 in Thüringen.

Bochum – Wegen leichter Qualmentwicklung hat die Feuerwehr am Donnerstagabend (11. Februar) in Bochum einen ICE vorsorglich geräumt.

  • Bochum: Hinterer Triebwagen von ICE fängt an zu qualmen
  • Rauchentwicklung in ICE: Feuerwehr muss Zug vorsorglich räumen
  • Fahrgäste und Mitarbeiter wurden mit Bussen und Taxen zum Essener Hauptbahnhof gebracht

Bochum: ICE fängt an zu qualmen – Feuerwehr muss Zug räumen

Etwa 90 Fahrgäste und 10 Mitarbeiter seien aus dem stehenden Zug über die Schienen zu einem nahe gelegenen Bochumer S-Bahnhof geleitet worden.

Dort hätten Busse und Taxen bereitgestanden und die Fahrgäste zum planmäßigen Fahrziel Essen Hauptbahnhof gebracht, teilte die Feuerwehr am Freitag, 12. Februar, mit. Niemand kam zu Schaden.

Warum aus dem hinteren, nicht genutzten Triebwagen des Zuges Qualm aufgestiegen war, blieb zunächst unklar. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.