Mit schlimmen Folgen Dealer verkauft Ecstasy an Jugendliche: Mädchen in Klinik

Ecstasy

Ein 19-jähriger Dealer soll am Sonntag (14. Februar) Ecstasy an vier jugendliche Mädchen am Bochumer Hauptbahnhof verkauft haben. Alle Mädchen (13 und 15) landeten nach dem Konsum im Krankenhaus. Unser Symbolfoto vom 20. Dezember 2016 zeigt eine Ecstasy-Tablette, die vom Kölner Zoll sichergestellt wurde.

Bochum – Ein 19-jähriger Dealer soll in Bochum Ecstasy-Tabletten an eine Gruppe von vier jugendlichen Mädchen verkauft haben – mit schlimmen Folgen.

  • Schlimme Aktion in Bochum
  • Dealer verkauft Ecstasy an Jugendliche
  • Die Mädchen waren 13 und 15

Bochum: Dealer verlauft Ecstasy an Jugendliche

Wie die Polizei am Mittwoch (17. Februar) mitteilte, hatte der 19-Jährige die Drogen am Sonntagabend (14. Februar) am Hauptbahnhof verkauft, unter anderem an die Mädchen.

Wenige Stunden später wurden die Einsatzkräfte in den Stadtteil Wattenscheid gerufen, wo die Mädchen an einer Straße aufgesammelt wurden.

Die 13 und 15 Jahre alte Jugendlichen mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Bochum: Dealer verlauft Ecstasy an Jugendliche – Mädchen landen in der Klinik

„Mittlerweile hat sich ihr Gesundheitszustand wieder verbessert“, hieß es weiter.

Drogen-Ermittler durchsuchten die Wohnung des 19-Jährigen, in der sie Beweise sicherten. Welche genau, teilte die Polizei nicht mit. (dpa/mh)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.