Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Heftige Kollision Aachen: Autofahrerin gerät im Schnee ins Schleudern – drei Verletzte

Neuer Inhalt

Unfall in Aachen: Die L 223 musste musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Aachen – Der schneebdeckte Fahrbahnrand einer Landstraße ist einer Autofahrerin aus Herzogenrath zum Verhängnis geworden. Sie verlor die Kontrolle über ihren Wagen und geriet ins Schleudern. Die Folge: Drei Personen verletzten sich und wurden ins Krankenhaus gebracht.

  • In Aachen kam es auf der L223 zu einem Unfall mit drei Verletzten.
  • Eine Autofahrerin kam von der Fahrbahn ab.
  • Durch den Schnee geriet ihr Wagen ins Schleudern.

Unfall in Aachen: Autofahrerin gerät im Schnee ins schleudern

Die 30-Jährige fuhr am Montagnachmittag (25. Januar) auf der L223 Richtung Bardenberg, als sie nach Angaben der Polizei rechts von der Fahrbahn abkam und so im Schnee mit ihrem Auto ins Schleudern geriet.

Auf der Gegenfahrbahn kollidierte sie dann frontal mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 42-jährigen Stolbergers. Er und sein Beifahrer, ein 24-jähriger Mann aus Aachen, wurden bei dem Unfall nur leicht verletzt.

Aachen: Drei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Die Frau aus Herzogenrath verletzte sich nach ersten Erkenntnissen schwer. Alle Beteiligten wurden vor Ort medizinisch betreut und anschließend in Krankenhäuser gebracht.

Die L 223 musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Bereits am Wochenende haben Schnee und glatte Straßen in NRW zu Unfällen, Verkehrschaos und umgekippten Bäumen geführt. Polizei und Feuerwehr waren im Dauereinsatz. (sdm)