Stärke 2,7 Schon wieder wackelte es: Erdbeben in der Region Aachen

Erdbeben Symbol

Schon wieder bebte in der Region Aachen am 14. Januar 2020 die Erde. Das Symbolfoto zeigt einen Seismographen der Erdbebenwarte Bensberg 2011.

Aachen – Zum zweiten Mal binnen knapp zwei Wochen hat am Donnerstagabend ein leichtes Erdbeben die Städteregion Aachen im äußersten Westen Nordrhein-Westfalens erschüttert.

  • Region Aachen von Erdbeben erschüttert
  • 2,7 auf der Richterskala
  • Schon am 2. Januar wackelte die Erde

Das um 19.06 Uhr registrierte Beben hatte nach ersten Auswertungen eine Stärke von 2,7 auf der Richterskala, wie der Geologische Dienst NRW mitteilte. Viele Bürger berichteten demnach, dass das Erdbeben in umliegenden Ortschaften teilweise deutlich zu spüren war.

Erdbeben in der Region Aachen: Epizentrum in Ortschaft Rott

Das Epizentrum des neuerlichen Bebens lag den Angaben zufolge in der Nähe der Ortschaft Rott nördlich von Roetgen in der Aachener Region. Mit Gebäudeschäden sei nicht zu rechnen, teilte die Behörde weiter mit.

Bereits am 2. Januar 2021 hatte sich etwa an demselben Ort ein ebenfalls leichtes Erdbeben der Magnitude 2,8 ereignet. Seither wurden den Angaben zufolge fast täglich Nachbeben registriert, die jedoch nicht spürbar waren.

Die Erde in der Niederrheinischen Bucht und den angrenzenden Gebieten bebt einige Male pro Woche. Die meisten dieser Erdbeben liegen aber unterhalb der für den Menschen spürbaren Schwelle. (afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.