Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Dreiste Aktion 15-Jähriger aus Belgien düst über NRW-Autobahn – mit üblem Ende

Neuer Inhalt

Der von der Polizei kontrollierte 15-Jährige wird nun nach Belgien abgeschoben. Das Symbolbild zeigt ein Polizeimotorrad.

Aachen – Ganz schön dreiste Aktion eines 15-Jährigen: Die Bundespolizei hat auf einer Autobahn bei Aachen den Jugendlichen aus dem Verkehr gezogen. Er war mit dem Auto aus Belgien gekommen.

  • 15-Jähriger auf Autobahn in Aachen unterwegs
  • Junge hatte keine Ausweispapiere und keinen Führerschein
  • Jugendlicher war polizeibekannt

Aachen: 15-Jähriger kam aus Belgien nach NRW

„Bei der Kontrolle konnte er weder Ausweispapiere noch Führerschein vorweisen", so die Polizei am Mittwoch. Lediglich einen französischen Fahrzeugschein mit der Bemerkung „Vendue" (zu deutsch „verkauft") legte er den Beamten vor. Einen Reisepass hatte der 15-Jährige auch nicht, womit er unerlaubt nach Deutschland eingereist war.

15-Jähriger aus Belgien ist polizeibekannt: Eine Abschiebung steht bevor

Bei der Überprüfung seiner Fingerabdrücke kam heraus, dass der 15-Jährige in Luxemburg schon polizeibekannt war.

Er wurde zunächst in eine Jugendaufnahmeeinrichtung gebracht und soll nach Belgien abgeschoben werden. (dpa/lnw)