Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir haben unsere mobile Webseite verbessert, so dass sie mittlerweile über alle Funktionen dieser App verfügt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Weiterentwicklung dieser App einzustellen.

Um weiterhin immer die aktuellsten Neuigkeiten zu erhalten, besuchen Sie zukünftig einfach unsere Webseite. Zur mobilen Webseite

Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden
Neuer Inhalt

Stephen Kings „Es“: So heiß ist der Mann hinter der Horrorclown-Maske

Pennywise aus Es

Am 24. September kommt die Neuverfilmung von „Es“ in die deutschen Kinos. Aber wer steckt hinter dem Clown Pennywise?

Foto:

AP

Derry/Maine -

Wer hätte das gedacht?

Gerade bricht die Neuverfilmung von Stephen Kings Klassiker „Es“ in den USA Rekorde: Am Wochenende legte der Film den besten Kinostart eines Horrorfilms hin. 

Sehen Sie sich hier den ersten Trailer von „Es“ an.

Bereits mehrere Millionen haben sich die Grusel-Fratze von Clown Pennywise im Großformat auf der Kinoleinwand angeschaut.

Ab 21. September startet der Film auch in den deutschen Kinos.

Doch wie sieht der schaurige Grusel-Clown eigentlich ohne Maske aus?

Der Mann hinter der Maske

Dahinter versteckt sich Schauspieler Bill Skarsgard (27), der bisher eher weniger bekannt ist – zumindest als Schauspieler, seine Rolle als Pennywise kennt vermutlich jeder.

Bill Skarsgard spielt Pennywise aus Es

Er ist der Mann hinter der Maske: Bill Skarsgard spielt den Grusel-Clown Pennywise in „Es“.

Foto:

AP

Er hatte bei der Rolle anscheinend Glück: Zunächst war Will Poulter (24) für die Rolle vorgesehen – weil sich die Produktion verzögerte wurde dann Bill ausgewählt.

Will Poulter

Eigentlich sollte Will Poulter (bekannt aus „The Revenant“ und „Die Chroniken von Narnia“) die Rolle bekommen. 

Foto:

Getty Images

Und aufgepasst, liebe Frauen: Bill ist recht ansehnlich, wenn nicht sogar wirklich heiß.

Erfolgreiche Schauspieler-Familie

Sein Vater, Stellan Skarsgard (66), dürfte dafür bekannter sein: Er spielte bereits in Hollywood-Filmen, wie „The Avengers“, „Verblendung“, „Mamma Mia“ und „Fluch der Karibik 2“ mit.

Stellan Skarsgard

Vater Stellan Skarsgard spielte bereits in zahlreichen Hollywood-Filmen mit.

Foto:

imago/Future Image

Auch seine Brüder Gustaf, Valter und Alexander, der übrigens 2016 den Tarzan in der Neuverfilmung spielte, sind alle Schauspieler.

Brüder Skarsgard

Die Brüder Alexander, Bill und Gustaf Skarsgard bei der Premiere von „Es“ in Los Angeles.

Foto:

AP

Aber Bill hat natürlich auch bereits Hollywood-Erfahrung: Zurzeit ist er neben Charlize Theron (42) in „Atomic Blonde“ zu sehen. Darin spricht er übrigens auch ein paar Sätze auf Deutsch.

Horror-Debüt bei Netflix-Serie

Sein Horro-Debüt feierte er als Teil des Casts des Netflix-Schockers „Hemlock Grove“, in dem er einen Vampir spielt.

Eine Sache wäre da auf jeden Fall noch zu klären: Sorry, Ladys... Aber Bill ist vergeben. Die Glückliche heißt Alida Morberg und ist fünf Jahre älter als er. Sie kommt, wie er, auch aus Schweden und ist auch als Schauspielerin tätig.

Aber keine Sorge: Nach „Es“ ist Bill keineswegs von der Bildfläche verschwunden. Er ist bereits für die Fortsetzung, die 2019 ins Kino kommen soll, gebucht. 

Im nächsten Jahr ist er aber erstmal noch neben Adrien Brody (44) in „Emperor“ zu sehen. 

(sch)