Favoriten-Schwund „The Voice“: Gil Ofarim raus - Fans verärgert

Gil Ofarim ist mittlerweile 30 Jahre alt, wollte bei „The Voice of Germany“ sein großes Comeback feiern: Am Freitag musste er die Show verlassen.

Gil Ofarim ist mittlerweile 30 Jahre alt, wollte bei „The Voice of Germany“ sein großes Comeback feiern: Am Freitag musste er die Show verlassen.

Hamburg – „The Voice of Germany“ ist derzeit die beliebteste deutsche Castingshow (am Freitagabend schauten 3,29 Millionen Zuschauer zu) - keine Auftritte von untalentierten Freaks, hier zählt nur die Stimme.

Großes Lob gab es immer - nicht nur für die Kandidaten, sondern auch für die beliebte vierköpfige Jury (Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey und "The BossHoss"): Das könnte aber bald Geschichte sein, denn die Fans der Castingshow sind sauer.

In den zwei Live-Shows diese Woche flogen die Zuschauer-Favoriten aus der Show heraus. Besonders das Ausscheiden der beiden Frauenlieblinge Jesper Jürgens (25) und Gil Ofarim (30) sorgte für viel Gesprächsstoff.

Riesen-Enttäuschung bei Jesper Fans

Alles zum Thema Xavier Naidoo
  • „TV Total“ Pufpaff-Quatsch ist nur schwer zu ertragen – „fühlt sich so falsch an“
  • Nach Ausschreitungen in Kassel Nena bedankt sich bei „Querdenker“-Demonstranten
  • „Wie ein großer Bruder” Cassandra Steen will Xavier Naidoo nicht fallen lassen
  • Sky-Moderatorin Wegen Esther Sedlaczeks Outfit: Fans in Sorge um Didi Hamann
  • Neue Staffel „Sing meinen Song“ Neuer Gastgeber steht fest, Show-Ikone der 90er dabei
  • „Mit Gedanken woanders“ Kölner Sänger scheitert nach Schicksalsschlag bei „The Voice“
  • Mysteriöse Insta-Botschaft Ist Nena eine Corona-Leugnerin? Management reagiert
  • Nach Wendler und Mike Singer Schlagersängerin macht DSDS-Jury komplett
  • DSDS-Beben Pietro Lombardi und Oana Nechiti müssen gehen, Bohlen bleibt
  • „Wollen ihn hier nicht“ Stadt Dortmund geht gegen Xavier-Naidoo-Konzert vor

Das Talent mit der Mütze und leiser Stimme: Der Hamburger Jesper Jürgens war der Frauenschwarm der zweiten Staffel - leider musste er diese Woche die Show verlassen.

Besonders wütend sind die knapp 18000 Fans des Frauenlieblings auf seinen Coach Xavier Naidoo. Grund: Bevor die Zuschauer anfangen können anzurufen, gibt der jeweilige Coach seine Entscheidung ab. Xavier gab Jesper deutlich weniger Punkte als seiner Konkurrentin Freaky T: „Ich muss gegen die hormongesteuerten Teenies gegensteuern, die alle für dich anrufen werden“, sagte der Coach nach Jespers Top-Auftritt.

Falsch kalkuliert, Xavier! Das Zuschauer-Voting konnte diesen Abstand nämlich nicht mehr ausgleichen: Die Metal-Braut Freaky T gewann das Battle mit 100,7 Prozent zu 99,3 Prozent. Jesper Jürgens galt als Finalfavorit - jetzt erreichte er nicht einmal das Halbfinale.

Gils Comeback-Versuch gescheitert

Gil Ofarim ist mittlerweile 30 Jahre alt - als Teenie feierte er Ende der 90er Jahre bereits große Erfolge. Mit der Teilnahme an der Castingshow wollte er das große Comeback wagen. In der Live-Show am Freitag musste er im Battle gegen seinen Konkurrenten Michael Lane (25) antreten. Es riefen nicht genügend Fans für Gil an, sodass er das Halbfinale nicht erreichte.

Zuschauer-Frust bei Facebook

Auf der "„The Voice of Germany“ - Fanpage wurde der Frust der Zuschauer deutlich. Eine Userin postet: „Die besten 3 sind in den letzten beiden Shows geflogen, für mich ist The Voice beendet.“ Ein anderer schimpft: „Die besten Kandidaten schon draussen – Jenna, Eva, Gil, Raffa, Bianca! Bin enttäuscht und merke wie ich das Interesse verliere ...“.

Am Freitag hatte die Castingshow bereits ihr Quoten-Staffeltief erreicht - können wir nur hoffen, dass nach dem Favoritensterben jetzt nicht das Zuschauersterben beginnt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.