Conference League FC-Gegner jetzt fix – alle Infos zu Tickets und TV-Übertragung des Duells

Ergreifender Abschied „Fast & Furious 7“: Paul Walkers letzter Film bricht alle Rekorde

Paul Walker starb im Alter von 40 Jahren.

Paul Walker starb im Alter von 40 Jahren.

Los Angeles – Während der Dreharbeiten des siebten Teils der „Fast & Furious“-Reihe starb Paul Walker (40) im November 2013 bei einem Autounfall. Wie bereits vermutet, wurde der siebte Teil zum Abschiedsfilm für Walker abgeändert. Am 1. April 2015 startete der Film in den deutschen Kinos - und bricht sämtliche Rekorde.

„Fast 7“ stellt drei Rekorde auf!

Gleich drei Rekorde konnte der Streifen aufstellen: Mit 1,6 Zuschauern in den ersten fünf Tagen mauserte sich der Actionfilm zum bisher erfolgreichsten Kinostart 2015 in Deutschland. Damit stieß die Action-Reihe „Fifty Shades of Grey“ (1,35 Mio. Zuschauer) von der Spitze!

Auch in der „Fast & Furious“-Riege konnte sich der siebte Teil als erfolgreichster Streifen etablieren - und überholte damit seinen Vorgänger. In den USA spielte der Film laut „Box Office Mojo“ 143,6 Millionen Dollar ein - weltweit sind es über 384 Millionen Dollar.

Alles zum Thema USA
  • Haus von Ex-Präsident durchsucht Immobilienbetrug? Trump verweigert Aussage und greift FBI an
  • Erschreckende Bilder Schwere Überschwemmungen am trockensten Ort der USA – Hunderte evakuiert
  • Streit um LGBTQI+ Ex-US-Präsident Trump mit irrer Forderung – das Publikum jubelt ihm zu
  • Affenpocken breiten sich aus USA verhängen nationalen Notstand: „Maßnahmen auf die nächste Stufe heben“
  • USA in Aufruhr Frauen in Kansas brechen in Tränen aus – Biden lässt jetzt Taten folgen
  • Nach Putins Ankündigung USA schicken Kriegsschiffe vor die norddeutsche Küste
  • Einer der gefährlichsten Krisenherde der Welt Droht bald Krieg? Das hätte fatale Folgen – auch für uns
  • „Nur einen Schritt entfernt“ UN-Chef warnt eindringlich vor Risiko atomarer Vernichtung
  • Lotto-Wahnsinn US-Spieler gewinnt Milliarden-Jackpot
  • Entscheidung gefallen Baumgart legt sich auf FC-Kapitän fest – das ist der neue Mannschaftsrat

Dass dieser Film solch einen Erfolg feiert, liegt auch an dem tragischen Tod von Paul Walker. Er drehte rund die Hälfte der Szenen selbst, bevor er verstarb. Mit der letzten Szene im Film verabschiedete sich das Team von ihm.

Achtung!!! SPOILER-WARNUNG. Wer den Film noch nicht gesehen hat und sich die Spannung bewahren will, sollte nicht auf der folgenden Seite weiterlesen!

Das war die Abschiedsszene

Die letzte Hommage an Paul Walker dauert am Ende des neuen Kinofilms ganze fünf Minuten! Für seine Filmfigur Brian heißt es: Familienglück!

Der Kampf ist gewonnen, die gesamte Crew ist am Malibu Beach und schaut Mia und Jack zu, wie sie am Wasser spielen. „Die Pflicht ruft“ sagt Dominic (Vin Diesel). Brian steht auf und geht zu den beiden am Strand. Er nimmt Jack hoch und wirbelt mit ihm herum, küsst ihn immer wieder.

Crew spricht über Paul

Seine Crew fängt an, über ihn zu sprechen, während sie ihn ansieht: „Wunderschön“, sagt Roman. „Da gehört er hin.“, sagt Letty. Dominic: „Zuhause. Da gehörte er immer hin.“ Roman entgegnet „Dinge ändern sich.“ Dann steht Dominic auf und will gehen. Ramsey spricht ihn an: „Du willst dich nicht verabschieden?“ Dominic antwortet „Es ist nie ein Abschied.“ Dann beginnt das Lied vom Soundtrack „See you again“ von Wiz Khalifa.

Seine letzten Worte

Dominic verlässt den Strand in einem silbernen Dodge, und ein weißer japanischer Wagen, den Pauls Filmfigur Brian fährt, mit ihm los. „Hey, du hast gedacht, du könntest einfach abhauen, ohne dich zu verabschieden?“, sagt Brian. Sie fahren nebeneinander durch den Malibu Canyon.

Der Zuschauer hört Dominics Stimme: „Ich habe immer gesagt, ich lebe mein Leben in Viertel-Meilen-Schritten und ich glaube deswegen waren wir Brüder. weil es bei dir genauso war.“ Verschiedene Szenen aus den vorherigen Filmen werden eingespielt, in denen Paul Walker mitgespielt hat.

„Für Paul“

„Ganz egal wo du bist, ob du nur eine Viertel-Meile entfernt oder auf der anderen Erdhälfte bist, du wirst immer bei mir sein und du wirst immer mein Bruder sein.“ Dann sehen die Zuschauer erneut die beiden fahrenden Autos. Paul Walker (Brian) biegt nach links ab, Schauspielkollege Vin Diesel (Dominic) fährt weiter geradeaus. Zum Schluss sind nur noch die beiden Worte zu lesen: „Für Paul“

(lsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.