„Bachelor“-Siegerinnen hüllenlos Alissa Harouat, Anja Polzer und Katja Kühne sexy im „Playboy“

So heiße Szenen haben sie uns im TV nicht geboten... Die drei Siegerinnen der „Bachelor“-Kuppelshow haben sich jetzt für die November-Ausgabe des „Playboy“-Magazins enthüllt.

Alissa Harouat, Anja Polzer und Katja Kühne posieren ganz offenherzig vor den Kameras – und plaudern im Interview über Sex, Akt-Shootings und zu kleine Männer.

Anja: Sex ist wichtig für Beziehungen

Anja Polzer hat sich im Jahr 2012 den RTL-„Bachelor“ Paul Janke geangelt – doch das Liebesglück hielt nicht lange. Kurz nach dem Finale der Kuppelshow folgte die Trennung. Jetzt präsentiert die Brünette ihre Kurven allen Männern Deutschlands.

Alles zum Thema Paul Janke

„Nacktsein ist schön, weil man so pur ist, sich selber so spürt und mit seinem Körper eine ganz andere Verbindung hat“, sagt sie im „Playboy“-Interview. Sie habe das Shooting sehr genossen und ein richtiges Knistern gespürt, verrät Anja. Knistern muss es bei ihr auch im Bett – denn Liebe ohne Sex geht für Anja auf Dauer gar nicht.

„Natürlich ist es langfristig wichtig, mit einem Mann auch Sex gehabt zu haben“, sagt sie. Und: „Wenn man irgendwann eine gute Beziehung haben will, ist der Sex auch ein Grundstein dafür.“

Wie sich Model Alissa Haourat im „Playboy“ präsentiert: Auf der nächsten Seite!

Als sich Jan Kralitschka im Jahr 2013 für Alissa Harouat entschied, hofften beide auf das große Glück – doch auch ihre Liebe hielt nur kurz. Es folgte die Trennung, außerdem gab es bald Gerüchte über Kralitschkas angeblich mangelhafte Kuss-Qualitäten.

Auch im „Playboy“-Interview wird Alissa drauf angesprochen: Kann der Ex-„Bachelor“ wirklich nicht küssen? „Oh, das ist schwierig. Ich finde, Küssen ist die allerwichtigste Form von körperlicher Nähe“, sagt Alissa im „Playboy“-Interview. „Bei Jan und mir hat es in dieser Hinsicht gar nicht gepasst.“

Noch wichtiger als Küssen ist aber natürlich, wie es im Schlafzimmer läuft: „Sex bedeutet für mich tiefste zwischenmenschliche Nähe. Da geht es um Gefühle.“

Katja Kühne über kleine Männer und Traumtypen: Nächste Seite!

Auch sie hat in der RTL-Show nicht das wahre Glück gefunden: Zwar konnte Katja Kühne das Herz von Christian Tews erobern – doch schon bald war die Liebe am Ende. Inzwischen hat er eine Neue an seiner Seite.

Wer die Blondine erobern will, der sollte ihr jetzt bloß nicht wie der „Bachelor“ mit roten Rosen kommen: „Ich glaube, die nächsten paar Jahre kann ich keine Rosen sehen“, sagt Katja im „Playboy“-Interview. „Dann doch lieber eine Tulpe.“ Sie steht auf Männer, die sportlich, groß und treu sind – deshalb schlägt ihr Herz auch nicht für TV-Makler Marcel Remus, mit dem ihr schon häufig eine Affäre nachgesagt wurde.

„Ich habe nichts mit ihm“, stellt Katja klar. „Er ist kleiner als ich und überhaupt nicht mein Typ.“ Dafür hat sie aber einen neuen Mann an ihrer Seite.

Und Christian, Jan und Paul können sich jetzt ganz genau ansehen, welche Traumfrauen ihnen durch die Lappen gegangen sind...

Weitere Motive exklusiv nur unter www.playboy.de/stars-stories/stars/die-bachelor-siegerinnen.

(jtr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.