Greta Thunberg Aktivistin postet süßes Kinder-Foto – doch die Botschaft ist dramatisch

Neuer Inhalt

Greta Thunberg, hier am 20. August beim Besuch des Bundeskanzleramts in Berlin, ist das Gesicht weltweiter Klimaproteste. Mit einem Foto aus ihrer Kindheit machte sie jetzt noch einmal die dramatischen Entwicklungen der vergangenen 15 Jahre deutlich.

Stockholm – Sie ist selbst beinahe noch ein Kind, doch schon jetzt kann Greta Thunberg (17) auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Mit einem Foto aus ihrer Kindheit zeigt die Klima-Aktivistin noch einmal deutlich auf, wofür sie leidenschaftlich kämpft.

Denn so süß die damals zweijährige Greta auf dem Foto auch guckt, so bitter ist die Erkenntnis über die 15 Jahre, die zwischen Mini-Greta und ihrem heutigen Ich liegen. Genau darum geht es Thunberg mit ihrem alarmierenden Posting.

Greta Thunberg macht mit Kindheitsfoto auf Entwicklung des Klimawandels aufmerksam

In ihren sozialen Netzwerken veröffentlichte die Schwedin das Foto am Sonntagabend, verbunden mit einer eindringlichen Botschaft. „Das bin ich mit zwei Jahren in 2005. Seitdem hat sich rund ein Drittel ALL unserer fossilen CO2-Emissionen ergeben. Über die Hälfte unserer CO2-Emissionen haben seit 1990 stattgefunden.“

Alles zum Thema Greta Thunberg
  • „Bist das du?“ Greta Thunberg mit völlig ungewöhnlichem Protest: So haben wir sie noch nie gesehen
  • Hambacher Forst Besonderes Datum – Protest richtet sich mit deutlichen Worten an RWE
  • „The Masked Singer“ Galax'Sis muss gehen und entpuppt sich als große deutsche Sängerin
  • „Wie eine Niederlage“ Greta macht deutlich, was sie vom Ergebnis der Klimakonferenz hält
  • Euphorie vor Köln-Konzert Querbeat-Sänger Jojo Berger über 2G, Greta und Björn Höcke
  • So ausgelassen kennt sie keiner Greta Thunberg singt und tanzt zu 80er-Jahre-Hit – hier anhören
  • Tagebau Garzweiler Abriss-Alarm: Aktivisten besetzen weitere Fläche von NRW-Dorf
  • Wer ihr dort Gesellschaft leistet Greta Thunberg (18) zieht in ihre erste eigene Wohnung
  • Greta Thunberg Klimaaktivistin besucht in NRW „Ort voller Traurigkeit“ 
  • Klima-Demo in Köln Riesiger Andrang: Fridays for future macht Druck auf Politik und zählt 25.000 Teilnehmer

Greta will damit verdeutlichen, wie schnell die Klima-Bedrohung für unseren Planeten zunimmt und kommt entsprechend zu einem unmissverständlichen Fazit. „Das vermittelt einem irgendwie ein Gefühl davon, wie schnell wir in die falsche Richtung rasen.“

Greta Thunberg wirbt mit Foto auch für Klimastreik von „Fridays for Future“

Mit ihrem Foto will Greta allerdings nicht nur auf ihre eigene Lage aufmerksam machen, sondern vor allem um Mitstreiter für die „Fridays for Future“-Initiative werben. Für Freitag hat die Klimaschutzbewegung auf der ganzen Welt zu Protesten aufgerufen, in Deutschland soll der Klimastreik unter anderem in Berlin stattfinden.

Es ist der sechste globale Streik, der auf Gretas berühmte Initiative vor rund zwei Jahren zurückgeht. Die damals 15-Jährige hatte am 20. August 2018 den ersten Schultag nach den Ferien boykottiert und sich stattdessen mit einem Schild mit der Aufschrift „Schulstreik für das Klima“ vor den Schwedischen Reichstag gestellt. Seitdem entwickelte sie sich vor allem für Jugendliche zu einem Gesicht der Proteste gegen den Klimawandel. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.