Zwangsversteigerung Joey Kelly bietet zu wenig - Schloss Gymnich noch nicht unterm Hammer!

Joey Kelly am Dienstag vor dem Brühler Amtsgericht.

Joey Kelly am Dienstag vor dem Brühler Amtsgericht.

Brühl – Schloss Gymnich, früherer Wohnsitz der Kelly Family, ist bei einem Zwangsversteigerungstermin am Dienstag nicht unter den Hammer gekommen.

Einziger Bieter im Brühler Amtsgericht war Joey Kelly, der ein Gebot von 1,7 Millionen Euro abgab. Dies reichte aber nicht aus: Beim ersten Termin musste ein Interessent mindestens die Hälfte des auf 5,3 Millionen Euro festgelegten Verkehrswerts bieten, um den Zuschlag zu erhalten.

Nun wird das Gericht einen neuen Versteigerungstermin bestimmen, bei dem dann keine Untergrenzen mehr gelten. Nach Angaben von Joey Kelly wird das Schloss versteigert, weil die zwölf Kelly-Geschwister sich nicht einigen können.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.