+++ EILMELDUNG +++ Einsatz in Bonn Frau (46) wird aus Rhein gerettet – Horror-Fund in ihrer Wohnung

+++ EILMELDUNG +++ Einsatz in Bonn Frau (46) wird aus Rhein gerettet – Horror-Fund in ihrer Wohnung

Kölle putzmunterGoldene, einfache Tipps: So vermeiden wir Müll beim Einkaufen

100418putzmunter17

Mitarbeiter der RTL-Mediengruppe bei einer Kölle putzmunter-Aktion aus 2018 am Rheinufer in Deutz. (Archivfoto)

von Adnan Akyüz (aa)

Köln – Ob auf dem Schulhof, am Aachener Weiher oder am Rheinufer: Bei „Kölle putzmunter" machen unzählige Kölner mit und halten die Stadt sauber. Besonders in den warmen Sommermonaten hat sich die beliebte Aktion im 19. Jahr fest als Hobby bei den Kölnern verankert. Doch wegen des Coronavirus können die Sammelaktionen nicht stattfinden. Bereits angemeldete Termine müssen leider entfallen.

In einer Mitteilung der Abfallwirtschaftsbetriebe Köln heißt es zu der Entscheidung: „Zum Schutz aller Mitmenschen haben wir uns dazu entschlossen, Kölle putzmunter vorerst auszusetzen.“

Hier lesen Sie mehr: Beeindruckende Zahlen „Kölle putzmunter" knackt Rekord – so können Sie mitmachen

Alles zum Thema Corona

Einige leidenschaftliche Putzmunterer lassen sich aber trotz Corona nicht davon abhalten, die Stadt vom Müll zu befreien. So wie Christian Stock, Gründer der Organisation „Krake“, der für sein Engagement von der Stadt Köln mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet worden ist.

Er lädt am Sonntag zum Naturschutzgebiet am Stammheimer Rheinufer, wo das Ufer von angespültem Unrat befreit werden soll (Treffpunkt ist um 11.30 Uhr vorm Bootshaus). „Wir halten uns an die Abstandsregeln, wer mitmachen will, kann vorsichtshalber auch Masken mitbringen. Müllsäcke und Handschuhe haben wir dabei“, so Christian Stock.

Doch wer noch nicht zum Müllsammeln raus will, kann auch an anderer Stelle wie beim Einkaufen putzmunter sein. Die AWB hat wertvolle Tipps zur Müllvermeidung.

  • Produkte kaufen, die nicht verpackt sind, etwa auf Wochenmärkten.
  • Lose Ware wie Brot, Obst oder Fleisch in mitgebrachte Behälter abfüllen.
  • Regionale Produkte: Diese sind durch ihre kurzen Transportwege sowie geringerem Lager- und Kühlaufwand besonders umweltfreundlich.
  • Wiederverwendbare Taschen, Obstnetze oder Einkaufskörbe benutzen! Plastiktüten sind wahre Müllmonster – Etwa 600 Plastiktüten verbraucht jeder Deutsche pro Jahr!