Keine Flüge nach Deutschland  Türkei spricht Flugverbot aus: Kölner bangt um Heimkehr

digas-165073953_MDS-EXP-2019-07-25-71-150215074

Der Flughafen Köln/Bonn setzt nun auf die Frachtmaschinen.  

Köln/Istanbul – Keine Flüge nach Deutschland! Die Türkei hat wegen des Coronavirus bis zum 17. April alle Flüge in die Bundesrepublik und acht weitere Länder gestrichen. Das Flug-Verbot gilt ab Samstag, 14. März, 8 Uhr. Viele Türkei-Besucher fürchten nun, dass sie nicht zurück nach Deutschland kommen können. Der Kölner Unternehmer Ertan Sayan hat offenbar noch Glück.

Der türkische Minister für Verkehr und Infrastruktur, Cahit Turan, hat das Flug-Verbot am Freitag ausgesprochen. Neben Deutschland heben keine Maschinen nach Frankreich, Spanien, Norwegen, Dänemark, Belgien, Österreich, Schweden und den Niederlanden ab. Zuvor war schon ein Flug-Verbot nach Italien, Südkorea, Iran und China ausgesprochen worden.

MDS-EXP-2015-02-16-71-80537894

Ertan Sayan, Inhaber des „Barcode“ (Archivfoto)

Der Kölner Unternehmer Ertan Sayan, Inhaber des „Barcode“ an der Maastrichter Straße und Veranstalter der türkischen Party-Reihe „Rakkas“, die in Köln ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert hatte (hier lesen Sie mehr), war am Freitagabend noch in Istanbul. „Hier sind alle Flüge am Freitagabend nach Köln ausgebucht. Ich habe noch einen Platz in der Maschine um 7.55 Uhr vom Flughafen Istanbul nach Köln/Bonn bekommen. Ich hoffe, dass alles gut geht“, sagte er dem EXPRESS am Freitag.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.