Maskenpflicht, Isolation Diese Corona-Regeln gelten ab September in NRW

Langes Messer an Haltestelle Teenager sorgt für Angst und Schrecken in Köln

Polizeieinsatz am 28.6. 2021 am Gottesweg in Köln-Zollstock. Jugendlicher rennt mit Messer rum.

Schnell waren die Polizisten am Montagabend (28. Juni) am Einsatzort. Der Jugendliche (verdeckt), hatte mit einem Messer für Angst auf der Straße gesorgt.

Große Aufregung am frühen Montagabend (28. Juni) in Köln-Zollstock: Ein Jugendlicher rannte an der KVB-Haltestelle Gottesweg mit einem langen Messer umher. Eine Passantin alarmierte schockiert die Polizei.

Passanten trauten zunächst ihren Augen nicht: Kurz nach 18.30 Uhr lief der Teenager mit einem etwa 25 Zentimeter langem Messer im Kreuzungsbereich von Höninger Weg und Gottesweg herum.

Polizei Köln: Einsatz wegen Teenager an KVB-Haltestelle Gottesweg

Laut Zeugen soll er noch mehrere Begleiter gehabt haben, die jedoch die Flucht ergriffen, als die Polizei zum Einsatzort raste. Die Beamten waren in kürzester Zeit zur Stelle, befindet sich die Polizeiwache an der Rhöndorfer Straße doch nur wenige hundert Meter entfernt.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Polizei-Fahndung Brutaler Raub in Bonn entwickelt sich zu skurrilem Fall
  • Leichenteile in Koffer entdeckt Ermittlungen bringen grausige Details ans Licht
  • Spur führte nach Köln Glückliches Ende: 14-jähriger Aurelio ist wieder zu Hause
  • NRW-Polizei E-Bikerin (62) lebensgefährlich verletzt – schwarzes Auto jagt davon 
  • Mallorca Brutale Attacke auf deutsches Urlaubs-Pärchen an Partymeile sorgt für Aufregung
  • Video zeigt den Täter Brutaler Überfall in Uni-Nähe: Kölner hatte keine Chance
  • Zoff in S19 von Köln Mann (49) alleine gegen Fünf: Nach Brutalo-Tat jetzt gute Nachrichten 
  • Unfall in Köln Schwere Verletzungen: Mann auf E-Scooter fährt Senior (83) um und lässt ihn einfach liegen
  • Am Escher See Versuchte Vergewaltigung in Köln – Hilferufe retten junge Frau (22)
  • Horror-Unfall Ein Toter, neun Schwerverletzte – BMW-Testfahrzeug beteiligt

Der Tatverdächtige habe sodann das Messer weggeworfen, das die Beamten nur wenige Meter von ihm entfernt sicherstellen konnten.

Polizeieinsatz am 28.6. 2021 am Gottesweg in Köln-Zollstock. Jugendlicher rennt mit Messer an KVB-Haltestelle rum.

Der Kreuzungsbereich Höninger Weg/Gottesweg am Montagabend (28. Juni): Polizisten stellten dort einen tatverdächtigen 17-Jährigen.

Wie ein Einsatzleiter vor Ort gegenüber EXPRESS berichtete, sind das genaue Geschehen sowie die Hintergründe noch unklar. Das lag auch daran, dass der offenbar aufgebrachte Jugendliche zunächst Widerstand leistete.

Der 17-Jährige gab laut Polizei den Beamten gegenüber an, er sei Opfer. Er sei zuvor im Vorgebirgspark von einem Kontrahenten mit dem Messer angegriffen worden. Dieses habe er ihm aber aus der Hand treten können und dann an sich genommen.

Gottesweg in Köln-Zollstock: Polizei verständigt Eltern von Teenager

Die von der Polizei verständigten Eltern kamen schließlich zum Gottesweg, um ihren Sohn mit nach Hause zu nehmen. Doch nach EXPRESS-Informationen kam es dazu nicht: Er machte sich wieder auf den Weg zum Vorgebirgspark.

Die Ermittlungen dauern an.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.