Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Bei Dreharbeiten in Köln Brutale Attacke auf RTL-Team

Symbol_RTL

Ein Kamera-Team von RTL, hier ein Foto des Standorts Köln aus 2011, wurde von Angreifern attackiert.

Köln – Heftige Attacke auf ein RTL-Team in Köln! Am Dienstag (7. Juli) ist ein Team des Senders bei Recherchen und Dreharbeiten auf der Rastatter Straße im Stadtteil Ostheim von mehreren Personen attackiert worden. Verletzt wurde nach ersten Ermittlungen niemand. Das Auto des RTL-Teams wurde beschädigt.

Attacke auf RTL-Team bei Dreharbeiten in Köln-Ostheim

Nach ersten Erkenntnissen von Polizei und Staatsanwaltschaft soll der Angriff im Zusammenhang mit der Vollstreckung von Haftbefehlen bei einer Protz-Familie in Köln-Ostheim stehen, die am 24. Juni durch die Schlagzeilen ging (hier lesen Sie mehr).

Vor mehr als zwei Wochen ging die Polizei mit einer Großrazzia gegen die aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende Familie vor. Neben Köln-Ostheim standen dabei Standorte in Rödermark (Hessen) und Bondy (Frankreich) im Fokus.

Attacke auf RTL-Team: Verbindung zur Razzia in Köln-Ostheim?

Der Großfamilie wird zur Last gelegt, vorwiegend ältere Menschen durch Wohnungseinbrüche um ihre Ersparnisse gebracht und durch Betrugshandlungen Sozialleistungen bezogen zu haben.

IMG_7793

Insgesamt wurden bei der Razzia acht Haftbefehle vollstreckt.

Neben fünf Immobilien in Ostheim und Flittard haben die Ermittler bei der Razzia unter anderem mehrere Luxusgüter wie Autos im Wert von circa 100.000 Euro, Uhren im Wert von circa 60.000 Euro sowie circa 40.000 Euro Bargeld beschlagnahmt. Der Wert der beschlagnahmten Immobilien wird auf etwa 2,4 Mio. Euro geschätzt.

Nach Razzia in Köln: RTL-Team von Angreifern attackiert

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft vermuten, wurden illegale Gewinne der Bande zum Kauf von teuren Häusern und anderen Luxusgütern genutzt. „Die Tatverdächtigen haben nach jetzigem Ermittlungsstand auf Kosten von Seniorinnen und Senioren sowie anderen Geschädigten ein luxuriöses Leben geführt”, sagte der leitende Kriminaldirektor Klaus-Stephan Becker.

Hier lesen Sie mehr: Mieter (53) aus Bergheim lässt Freund in Wohnung leben, doch der hat ein dunkles Geheimnis

Jetzt also der Angriff, wegen dem die Kölner Polizei mit Hochdruck ermittelt. Die genauen Hintergründe sind bisher allerdings noch unklar.

Gegen 14 Uhr soll ein grauer Daimler den Van des RTL-Teams zunächst auf der Rastatter Straße am Wegfahren gehindert haben. Eine 28 Jahre alte Frau sowie ein 25 Jahre alter Mann sollen ausgestiegen sein und das Fahrzeug des Senders mit Schlägen und Tritten beschädigt haben.

Beide Angreifer sind bereits bei der Polizei bekannt und dem persönlichen Umfeld der Personen zuzurechnen, die am 24. Juni Adressaten der Durchsuchungen waren.

Bei RTL ist man zunächst einmal froh, dass das Team unverletzt zum Sender zurückkehren konnte. „Wir sind sehr erleichtert, dass über die Sachbeschädigung hinaus niemand verletzt wurde. Wir werden den Vorfall in unseren Sendungen thematisieren, sobald unsere Recherchen zu dem Thema abgeschlossen sind“, sagt RTL-Sprecher Claus Richter auf EXPRESS-Nachfrage.

Außerdem bestätigte RTL, dass das Team zum Thema der Durchsuchungen im Juni recherchiert habe. (tw, cab)