Bundesverfassungsgericht Endgültige Entscheidung über Masernimpfpflicht getroffen 

So wird der Zoch Scheißfliegen und schwarze Schafe: Kölner Jecken mit klarer Botschaft

dd794e63-c54f-4ae2-a02a-a5f16445ffff

Deutlich: Die schwarzen Schafe werden in der Katholischen Kirche reingewaschen. Diesen und weitere Entwürfe für den Kölner Rosenmontagszug präsentierte Zugleiter Holger Kirsch am Dienstag, 2. Februar.

Köln – So ein Jahr wie das vergangene braucht kein Mensch noch einmal. Zumindest hat es nach Karneval 2020 keinen Spaß mehr gemacht. Stichwort: Corona. Aber nach dem Fastelovend ist vor dem Fastelovend. Und seit Dienstag, 2. Februar, ist klar: Der wohl außergewöhnlichste Rosenmontagszug in der Geschichte des Kölner Karnevals wird auch inhaltlich ein ganz besonderer.

  • Rosenmontagszug Köln 2021: Zugleiter präsentiert erste Entwürfe
  • Kölner Karneval: Politisch wie selten zuvor
  • Kirche, Trump, Corona, AfD: Das sind nur einige der Themen

„D'r Zoch kütt!” Aufgrund der der Pandemie präsentiert das Festkomitee Kölner Karneval den Rosenmontagszug als Miniaturformat in Kooperation mit dem Hänneschen-Theater. Wie Zugleiter Holger Kirsch bei der Vorstellung der ersten Persiflagen und Themen betonte, werde der Puppen-Zoch alles haben, was das Original so einzigartig macht.

Rosenmontag Köln 2021: Festkomitee präsentiert Themen für den Zoch

Alles zum Thema Ralf Schumacher
  • Formel 1 Mick Schumacher hofft noch auf neues Team: So schätzt Onkel Ralf seine Chancen ein
  • Formel 1 Nächstes Ferrari-Desaster: Verstappen gewinnt dank Leclerc-Crash – Mick glücklos
  • Formel 1 Mick gibt Wut-Interview – Ralf Schumacher schimpft: „Der Fisch stinkt vom Kopf“
  • Cora Schumacher Liebes-Comeback mit Ralf? – „Vielleicht erbarmt er sich nochmal“
  • Großer Preis von Aserbaidschan Max Verstappen siegt in Baku – Doppel-Aus für Ferrari
  • Formel 1 Hört Sebastian Vettel auf? Ralf Schumacher legt sich fest
  • Seit 26 Rennen punktlos Kritik nach Vettel-Crash: Ist Mick Schumacher mit der Formel 1 überfordert?
  • Nach nur vier F1-Rennen Erster Fahrerwechsel bahnt sich an – Schumacher will Punkte einfahren
  • Ferrari-Fiasko in Imola Verstappen triumphiert in Italien – Vettel kontert Rücktritts-Forderungen
  • Ralf Schumacher Ex-F1-Star tritt Nachbarschaft auf die Füße – sein Mega-Projekt sorgt für Zorn

So sorgt das Hänneschen-Theater dafür, das die Blauen Funken wie gewohnt an der Spitze laufen, gefolgt von den zahlreichen Tanzgruppen, Gesellschaften und Kapellen bis zum Finale mit dem Dreigestirn.

Die Persiflage-Wagen entsprechen dabei exakt den geplanten Originalen für den Rosenmontagszug 2021. Und die Handschrift Holger Kirschs ist dabei unverkennbar. Abermals kommt der Zoch so politisch wie selten zuvor daher.

c34bbc72-930b-41d4-ab26-9fbe31d5e98a

Zugleiter Holger Kirsch präsentierte am Dienstag, 2. Februar, die Entwürfe.

Der abgewählte US-Präsident Donald Trump etwa, der die Vereinigten Staaten spaltete, ist ebenso Thema wie erneut die AfD, die einen eigenen Wagen bekommt. 

Rosemontagszug Köln 2021: Heftige Kritik an AfD

„Die AfD springt ja auf alles Populistische. Erst Pegida, jetzt Querdenker. Das ist ja inzwischen aberwitzig und gehört abgestraft”, meint Kirsch. Der Wagen dazu: Eine Fliege mit AfD-Fahne, die von Scheißhaufen zu Scheißhaufen fliegt ...

113751b0-53f1-4e7e-a59e-1a82ad1b8888

Corona und die Hamsterkäufer: Auch das ist Thema beim Zoch 2021.

Kirche und Karneval, das gehört seit jeher zusammen. Doch im Zuge des Missbrauchsskandals und des Umgangs der katholischen Kirchenoberen zeigt das Kreativ-Team um Holger Kirsch klare Kante. Selten mutete Kirchen-Kritik in Köln so deutlich an wie im aktuellen Persiflagewagen, der den Umgang mit den schwarzen Schafen im Klerus moniert: Sie werden innerhalb Kirche einfach reingewaschen.

Rosenmontagszug 2021: Festkomitee thematisiert Missbrauchsskandal in Katholischer Kirche

„Es geht um die Themen, welche die Kölnerinnen und Kölner bewegt. Und da können wir nicht Halt machen vor Institutionen wie etwa der Kirche”, sagt Zugleiter Holger Kirsch gegenüber EXPRESS. „Den Umgang mit dem Missbrauchsskandal können wir nicht ignorieren. Und die Katholische Kirche hat sich das leider redlich verdient, dass sie Thema im Zoch ist.”

Kirsch war bei der Präsentation als Puppe des Hänneschen-Theaters zu sehen, als Vorgeschmack auf den Zoch in Miniatur-Format. 16 Motivwagen stellte er vor: Darauf ist jeweils wie im Vorjahr das aktuelle Sessionsmotto „Nur zesamme sin mer Fastelovend“ zu lesen. Manchmal auch als deutlicher Hinweis auf fehlenden Zusammenhalt und Solidarität. Etwa wie beim Thema Corona: „Nur zesamme sin mer Hamsterkäufer“ heißt es da. 

Kölner Rosenmontagszug 2021: Kooperation mit Hänneschen-Theater

„Ich freue mich wirklich sehr, dass uns die Umsetzung des Rosenmontagszuges in dieser schönen coronakonformen Alternative gelungen ist”, so Kirsch mit Blick auf die Hänneschen-Kooperation.

Kirsch weiter: „So können wir nicht nur den Jecken zu Hause ein bisschen Fastelovendsjeföhl bieten. Wir als Narren haben auch in diesem Jahr die Möglichkeit, der Gesellschaft und vor allem der Politik den Spiegel vorzuhalten. Dafür sind die Persiflagen unser wichtigstes Mittel.” 

dbf43307-5969-46ab-8b3c-3469e7436f98

Freuen sich über den Inklusionswagen: Ulrike Lubek, Direktorin des LVR sowie das Kölner Dreigestirn 2020: Christian Krath (Prinz), Frank Breuer (Bauer), Ralf Schumacher (Jungfrau).

Seine Premiere im Miniatur-Zoch feiert ein rollstuhlgerechte Inklusionswagen. Dieser soll dann im kommenden Jahr in voller Größe durch Köln ziehen, wenn der Rosenmontagszug hoffentlich wieder wie gewohnt stattfinden kann.

Der Wagen bietet Platz für Menschen im Rollstuhl und mit anderen Einschränkungen. Das Kölner Dreigestirn der Vorsession vom Reiter-Korps „Jan von Werth“ hatte das Geld für das inklusive Projekt gesammelt. 

LVR Rheinland: Inklusionswagen im Kölner Rosenmontagszug dank „Jan von Werth“ 

„Jecke mit Behinderung gehören dazu – egal ob im kleinen oder im großen Zug“, freute sich LVR-Direktorin Ulrike Lubek über das Engagement des einstigen Trifoliums um Prinz Christian Krath.

Frank Breuer, Vorsitzender des Reiter-Korps und Bauer im Dreigestirn 2020 blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Schon jetzt freue ich mich darauf, wenn im nächsten Jahr Menschen im Rollstuhl und mit anderen Behinderungen auf dem großen Inklusionswagen im Rosenmontagszug mitfahren können.“

Der Puppen-Zoch wird an Rosenmontag, 15. Februar, ab 14 Uhr im WDR-Fernsehen zu sehen sein. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.