Demo angemeldet 11.11. in Köln: „Querdenken“ plant provokante Aktion

Querdenken-Demo München

Eine „Querdenken“-Demo in München am 1. November 2020.

Köln – Erst eine fragwürdige Fahrrad-Demo, jetzt steht Köln am 11.11. wohl eine große Diskussion ins Haus: Das Bündnis „Querdenken“ hat für Mittwoch eine Demonstration an der Deutzer Werft angemeldet. Tenor: „Karneval der Liebe – für Wahrheit, Menschlichkeit & Freiheit“.

Köln: Querdenken will am 11.11. an Deutzer Werft

Mit einer Demonstration, einem Umzug und Musik wirbt das Bündnis nun für ihre Veranstaltung am 11.11. an der Deutzer Werft. Gegen 10 Uhr wolle man sich versammeln, ab 11.11 Uhr soll dann für die „Wiederherstellung der Menschenwürde“ demonstriert werden.

Aktuell steht eine Genehmigung dieser Versammlung noch aus. Aber die Kölner FDP ist in einer ersten Stellungnahme schon mal alarmiert. Ratsmitglied Volker Görzel: „Unser Karneval darf nicht von Corona-Leugnern gekapert werden. Wenn wir von den 'Querdenkern' in den letzten Monaten eines gelernt haben, dann, dass sie weder für Liebe, noch für Wahrheit und schon gar nicht für Menschlichkeit stehen.“

20200523-UWE-CoranaDemoDeutz-003

Etwa 300 Demonstranten versammelten sich am 23. Mai an der Deutzer Werft, um gegen die Corona-Maßnahmen von Bund und Land zu demonstrieren. Am 11.11. soll es wieder eine Demo dort geben.

Und weiter: „Die Querdenker stehen nicht nur für das Leugnen oder Verharmlosen des Corona-Virus. Sie stehen in großen Teilen ebenso für Intoleranz, Verschwörungsmythen und einen deutlichen Hang zum Rechtsextremismus, die sich mit einem Panzer aus Fake News und Selbstherrlichkeit umgeben.“

Schon im Vorfeld des 11.11. ging von der Stadt Köln und dem Festkomitee Kölner Karneval eine klare Botschaft aus: „Jecke, bleibt an diesem Tag zuhause.“ Und man appellierte noch einmal an alle Karnevalisten, sich der Kampagne #diesmalnicht zu anzuschließen. Diesem Aufruf kommt eine breite Mehrheit auch nach.

Kölner FDP: Lassen Karneval nicht kapern

Die Kölner FDP dazu: „In dieser Woche gilt es, zusammenzustehen und an die Demonstranten die Botschaft auszusenden: Was ihr tut, hat nichts mit den Werten unseres Karnevals zu tun. Wir lassen unseren Karneval nicht missbrauchen. Weil wir uns wirklich lieben, bleiben wir zu Hause und geben aufeinander Acht.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.