Pulheim, 22 Uhr Männer betreten Supermarkt – Mitarbeiter plötzlich in Todesangst

Supermarkt_Pulheim3

Die Männer betraten den Supermarkt am 19. Dezember 2020 gegen 22 Uhr.

Pulheim – Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis hat am Freitag (29. Januar) eine öffentliche Fahndung nach zwei Personen an die Öffentlichkeit gegeben. Auf den Fotos sind die beiden Gesuchten zu sehen, wie sie am 19. Dezember 2020 einen Supermarkt an der Venloer Straße in Pulheim-Stommeln betreten.

  • Fahndung nach zwei Supermarkt-Räubern in Pulheim
  • Polizei veröffentlicht Fotos der Gesuchten
  • Tat am Abend des 19. Dezember 2020 

Fahndung in Pulheim: Polizei auf der Suche nach Supermarkt-Räubern

Wie die Polizei mitteilt, betraten die Männer die Supermarkt-Filiale mit Ladenschluss gegen 22 Uhr. Im Kassenbereich forderten sie Bargeld und bedrohten mit einer Schusswaffe mehrere Mitarbeiter.

Von zwei Mitarbeitern ließen sie sich in den Tresorraum führen und entwendeten aus dem bereits offenstehenden Tresor die Tageseinnahmen. Mit der Beute flüchtete das Duo über das Lager des Supermarktes in unbekannte Richtung.

Supermarkt in Pulheim: Zu Räubern liegen detaillierte Beschreibungen vor

Wichtig für Hinweise von Zeugen: Zu den gesuchten Männern liegen detaillierte Beschreibungen vor:

SupermarktPulheim1

Nach der Tat verschwanden die beiden Männer mit der Beute.

Laut Zeugen war der erste Täter etwa 1,75 Meter groß und etwa 25 bis 30 Jahre alt, von schlanker Statur und hatte einen leicht dunklen Teint. Er trug einen dunkelblauen, längeren Mantel mit aufgezogener Kapuze, darunter eine „Beanie‘-Mütze.

Supermarkt_Pulheim2

Wer kann der Polizei Hinweise zu den Tätern geben?

Zudem war er mit einer schwarzen Hose, einem dunklen Pullover und schwarzen Winterschuhen oder Turnschuhen bekleidet. Sein Gesicht war von einem Tuch bedeckt. Er soll Deutsch mit leichtem Akzent gesprochen haben.

Pulheim: Supermarkt-Überfall gegen 22 Uhr kurz vor Weihnachten

Sein Komplize war 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und etwa 18 bis 20 Jahre alt. Er war ebenfalls von schlanker Statur, hatte ein schmales Gesicht, hellblondes kurzes Haar und trug eine olivgrüne Winterjacke. Seine dunkelblaue, weite Jogginghose hatte zwei oder drei weiße Streifen an den äußeren Seiten. Auch er trug eine Gesichtsbedeckung.

Das Kriminalkommissariat 13 ermittelt in diesem Fall und sucht dringend Zeugen. Waren Sie zufällig bei der Tat vor Ort und haben etwas gesehen? Oder haben Sie die Täter auf der Flucht wahrgenommen? Falls ja, werden Sie gebeten, sich telefonisch unter der Rufnummer 02233 52-0 zu melden. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.