Porsche weg Einbrecher in Kölner Tiefgarage – wenn die wüssten, was nebenan ist

IMG_8261

Die Polizeiwache in Köln-Sülz, fotografiert am 1. Oktober 2020. In unmittelbarer Nachbarschaft gab es jetzt mehrere Einbrüche.

Köln – Mittendrin statt nur dabei. Jeder kennt den Slogan des ehemaligen Deutschen Sport-Fernsehens. Sportlich müssen es derzeit auch die Beamten der Polizeiwache in Sülz nehmen. Denn: Sie befinden sich bei einer Einbruchs-Serie bislang mittendrin – aber nicht dabei. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Selbst von einer Polizeistation lassen sich skrupellose Einbrecher offenbar nicht abschrecken. Anders ist die aktuelle Diebstahl-Serie an der Rhöndorfer Straße nicht zu erklären. Im Visier der Täter: die Tiefgaragen der Mehrfamilienhäuser, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Polizei befinden. Gleich mehrere Taten innerhalb weniger Monate verunsichern die Anwohner.

Köln-Sülz: Einbrecher in Tiefgaragen aktiv – direkt neben der Polizei

Direkt neben der Polizeiwache mit der Hausnummer 16 verschafften sich unbekannte Täter im Sommer Zutritt zur Tiefgarage der Hausnummer 16a und den dazugehörigen Reihenhäusern. Fahrzeuge wurden beschädigt, Teile gestohlen. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Brutaler Messerangriff Mann (25) in Kölner Park schwer verletzt und ausgeraubt
  • Babyleiche bei Köln gefunden Schrecklicher Verdacht: Mutter (31) festgenommen
  • Was zum Teufel? Mann kommt auf Balkon und traut seinen Augen nicht – dann muss die Polizei aufs Dach
  • Nach Tod von Louzef B. in Köln Reul-Sprecher zu Einsatz von Elektroschocker – wann ist er sinnvoll?
  • Überholdrama in NRW Mann stirbt nach Kollision, Begleiter kämpft um sein Leben 
  • Er hat ihn selbst gegraben Tunnel stürzt über Bankräuber zusammen – er fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“
  • Attentat erschüttert Montenegro Amokläufer erschießt zehn Menschen, zwei Kinder unter den Opfern 
  • Schwere Messer-Attacke Günter Wallraff erschüttert – er hatte Salman Rushdie 1993 in Köln versteckt
  • NRW-Autobahn Lkw-Fahrer hält Zettel mit „112“ hoch – was dann passiert, macht fassungslos
  • Obdachloser in Köln mit Glasflasche attackiert Nach Flucht: Polizei nimmt Angreifer (28) fest

Mitte August dieses Jahres schlugen dann Täter in der Tiefgarage an der Rhöndorfer Straße 14 zu – direkt auf der anderen Seite neben der Polizeiinspektion. Dabei, so scheint es, wurde ein Auto dahingehend untersucht, wie man es starten und wegfahren könnte. 

Porsche Carrera aus Tiefgarage in Köln-Sülz gestohlen

Doch dazu kam es nicht: Die Beamten „von nebenan“ wurden alarmiert.  Anwohnern zufolge wurde die Spurensicherung hinzugerufen. Etwa eine Woche später kamen die Täter dann wieder, um den Diebstahl zu begehen. Doch das Auto hatten die Besitzer inzwischen vorsorglich woanders geparkt.

porsche2

Der schwarze Porsche wurde aus einer Tiefgarage in Köln-Sülz geklaut.

Weniger Glück hatte ein anderer Anwohner: Sein Porsche Carrera 911 wurde gestohlen – nur drei Häuser von der Polizeiwache entfernt. „Um an den Porsche zu kommen, haben die Täter erst meinen davor geparkten Skoda aufgebrochen und weggeschoben. Der ist dabei auch stark beschädigt worden“, berichtet der Besitzer gegenüber EXPRESS.

Ob da jemand eine Bestellung abgegeben hat? Der Porsche Carrera wurde vermutlich im Zeitraum von Sonntag auf Dienstag (29. September) gestohlen. Ein zweiter Diebstahl folgte: In der Nacht zu Dienstag wurde noch ein Porsche-Oldtimer in Rondorf geklaut. 

Polizei Köln: Fahndung nach zwei Männern

Die Kölner Polizei hält sich aus ermittlungstaktischen Gründen bedeckt. Zumindest gibt es erste Hinweise: Die Ermittler fahnden nach zwei etwa 30 bis 45 Jahre alten, dunkel gekleideten Männern. Einer der Gesuchten wird als „kräftig” beschrieben und soll einen Hut getragen haben. Der andere hat einen auffälligen Oberlippenbart und mit einer dunklen Kappe bekleidet gewesen sein. 

Ob die beiden Porsche-Diebstähle zusammenhängen, ist laut Polizei Gegenstand der Ermittlungen. Hinweise nimmt die Behörde unter 0221/2290 entgegen. Die Einbrüche in den Tiefgaragen der Hausnummern 14 und 16 werden aufgrund des Spurenbilds anderen Tätern zugerechnet. 

Man arbeite mit Nachdruck an den Fällen, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage. Vor allem ihre Kollegen der Polizeiinspektion in Sülz seien sensibilisiert – eine derartige Häufung von Einbrüchen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Polizei sei unüblich. 

Polizei Köln: Ermittlern liegen Videoaufnahmen vor

Den Ermittlern liege inzwischen Videomaterial vor, das keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Nationalität zulasse. Einzelheiten könnten jedoch nicht genannt werden, um einen Fahndungserfolg nicht zu gefährden.

Derweil überlegen einige Anwohner an der Rhöndorfer Straße, Videokameras in den Tiefgaragen zu installieren. Eine Überlegung, die bei ihrem Einzug damals keinem in den Sinn gekommen wäre. Da hieß es beim ersten gemeinsamen Grillen noch: „Und sicher ist es hier ja auch. Wer bricht schon direkt neben einer Polizeiwache ein...?!“ 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.