Hanfbar in Köln Nach Razzia: Verband erklärt, warum Hanf die Polizei nervös macht

Hanfbar_razzia_Hupke_13_08_2019 (7)

Hanfbar-Betreiber Bardia Hatefi

Köln – Nach der Polizei-Razzia in der Hanfbar am Rudolfplatz solidarisiert sich die Szene mit dem Kölner Unternehmer Bardia Hatefi (37). In sozialen Medien kritisieren viele den Polizeieinsatz als überzogen. So auch der Deutsche Hanfverband.

Razzia in Hanfbar in Köln: LKA untersucht Waren

Da hatten Beamte vergangene Woche fast den ganzen Bestand beschlagnahmt, damit er vom LKA untersucht wird. Auch Andreas Hupke, Bezirksbürgermeister Innenstadt, kritisierte die Polizei-Razzia in der Hanfbar in Köln (hier nachlesen).

EXPRESS fragte beim Deutschen Hanfverband nach

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Mallorca Brutale Attacke auf deutsches Urlaubs-Pärchen an Partymeile sorgt für Aufregung
  • Video zeigt den Täter Brutaler Überfall in Uni-Nähe: Kölner hatte keine Chance
  • Zoff in S19 von Köln Mann (49) alleine gegen Fünf: Nach Brutalo-Tat jetzt gute Nachrichten 
  • Ist er in Köln? Von Verabredung nicht zurückgekehrt: Sorge um Aurelio (14)
  • Mordkommission ermittelt Familie ersteigert Koffer am Flughafen und macht Horror-Fund
  • Unfall in Köln Schwere Verletzungen: Mann auf E-Scooter fährt Senior (83) um und lässt ihn einfach liegen
  • Am Escher See Versuchte Vergewaltigung in Köln – Hilferufe retten junge Frau (22)
  • Horror-Unfall Ein Toter, neun Schwerverletzte – BMW-Testfahrzeug beteiligt
  • Fahndung in NRW Mann bricht in Pizzeria ein – jetzt wird er wegen versuchten Mordes gesucht
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur wieder aufgetaucht – in beschädigtem Zustand

Geschäftsführer Georg Wurth sagt: „Produkte aus Nutzhanf sind grundsätzlich harmlos. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vorgeschlagen, Hanfprodukte mit bis zu 0,2 Prozent THC keiner Drogenkontrolle mehr zu unterwerfen, weil die Risiken gering sind.“

Laut Wurth mache die Ähnlichkeit von Nutzhanf und potentem Marihuana die Polizei nervös. „Ich sehe das Ganze als letztes Aufbäumen des Prohibitionssystems.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.