A1 in Richtung Köln Schwerer Unfall hinter Burscheid – laut Polizei großes Trümmerfeld

Bitter für Fans Wie geht es weiter? Doppel-Ausstieg bei Kölner Kult-TV-Sendung

Spitzen

Uwe Lyko und Wilfried Schmickler in der WDR-Sendung „Mitternachtsspitzen”.

Köln – Bittere Nachricht für Fans der WDR-Kabarett-Show „Mitternachtsspitzen”: Nach der Sommerpause 2020 verabschieden sich die beiden Kabarettisten Wilfried Schmickler und Uwe Lyko aus der Sendung. Ein harter Schlag für das Kult-Format um Gastgeber Jürgen Becker, doch wie geht es nun weiter?

Mitternachtsspitzen: Uwe Lyko und Wilfried Schmickler steigen aus Show aus

Schmickler und Lyko gehören dem Ensemble der am längsten existierenden Kabarettsendung im deutschsprachigen Fernsehen und laut Deutschem Comedypreis derzeit besten Satire-Show Deutschlands seit mehr als einem Vierteljahrhundert an.

Kein Wunder also, dass Jürgen Becker die Nachricht noch nicht zu 100 Prozent verarbeitet hat, wie er sagt: „Das ist ein großer Verlust sowohl für unsere Fans als auch für mich. Ohne meine beiden geliebten Stallgefährten fühle ich mich wieder wie 1992: Es beginnt etwas Neues, und mir geht der Arsch auf Grundeis!“

Mitternachtsspitzen: Künstler schauen nach Doppel-Ausstieg nach vorne

Für die Abschied-Nehmer dagegen beginnt künstlerisch ein neuer Lebensabschnitt. „Vor 27 Jahren habe ich bei den 'Mitternachtsspitzen' mit dem Aufhören angefangen – jetzt ist es soweit”, sagt Schmickler, mehrfach preisgekrönter Kabarettist, der die Show mit seinem Witz stets gut tat. „Dank an all die wunderbaren Kolleginnen und Kollegen in allen Gewerken für eine großartige Zeit und die besten Wünsche für die Herausforderungen der Zukunft: Es hört nicht auf“, so der gebürtige Leverkusener weiter.

Auch Kollege Lyko, in Deutschland durch seine Rolle als „Herbert Knebel” bekannt, blickt bereits nach vorne. „„Das künstlerische Leben geht weiter. Das gab es schon vor den 'Mitternachtsspitzen' und das wird es auch danach noch geben. 25 Jahre sind dann genug. Vermissen werde ich die familiäre und frotzelige Art untereinander, vor und hinter den Kulissen, die Kollegen und Kolleginnen von der Maske und der Garderobe und der Redaktion und den Schmickler, den Becker und die Pätzold. Halleluja!“

Mitternachtsspitzen: Show wird mit Jürgen Becker fortgesetzt

Alles zum Thema WDR
  • Gaby Köster Großes Comeback – Kölner Komikerin meldet sich mit eigener Sendung zurück
  • „Gehackt?“ Panne vor „Tagesschau“ bei ARD und WDR, Sender reagiert
  • „Let’s Dance“ Joachim Llambi schießt gegen WDR-Sportchef: „Verarschen kann ich mich selbst“
  • „Domian live“ Moderator meldet sich zu Wort, seine Nachricht macht traurig
  • „Lindenstraße“ Bagger auf WDR-Gelände in Köln gesichtet – trauriger Anblick für Fans
  • Kölner Karneval-Star Jürgen Beckers mit emotionaler Beichte: „Ich verlor meine Frau an eine Frau“
  • Überraschende Personalie DFB holt WDR-Sportchef Simon für wichtige Stelle
  • Familie Fussbroich Neuer Job: Sohnemann Frank trägt die „Schuld“
  • Von RAF-Terroristin zur Kommissarin Katharina Wackernagel übernimmt Hauptrolle in beliebter ARD-Serie
  • „Tatort“-Tod Fans entsetzt: „Verlange ein neues Ende“

Und wie geht es weiter? Die Sendereihe wird fortgeführt, mit neuen Inhalten und neuen Personen, wie der WDR am Freitag mitteilte. Jürgen Becker bleibt der Sendung als Gastgeber erhalten. Und bis zur Sommerpause 2020 dürfen die treuen Fans das bekannte Ensemble ja noch genießen. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.