EXPRESS-Test Karte, Tasche, Tische: So läuft der neue McDonald's-Service in Köln

Macdonalds Fahrrad Drive-In Köln 1

Bei McDonald's gibt es neben dem Drive-In für Autofahrer jetzt testweise auch ein Bike-In für Fahrradfahrer.

Köln – Corona hat unser Leben verändert. Und bringt auch die stärksten Firmen zum Nachdenken, mit welchen Ideen man der Krise trotzen kann. Selbst Food-Giganten wie McDonald's (21 Milliarden US-Dollar Umsatz 2019). Denn auch die US-Fastfood-Kette reagiert jetzt auf einen Boom, dem Corona noch einen Kick verpasst hat: Radfahren.

McDonald's in Köln: Radfahrer freuen sich über neuen Service

„Gerade in den Wochen des Lockdowns, während McDonald’s seine Restaurants vorwiegend über den McDrive betrieben hat, wandten sich viele Fahrradfahrer mit dem Wunsch an das Unternehmen, durch den McDrive radeln zu dürfen”, heißt es von Seiten des Unternehmens. Aufgrund von amtlichen Auflagen ist das aber nicht möglich.

Hier sehen Sie unseren Test im Video:

Darum bietet der Konzern den (Innovations-)hungrigen Kunden jetzt etwas Neues: den Bike-In – quasi den McDrive für Fahrräder. „Mit dem Test eines Bike-In wollen wir eine Lösung für diesen lang gehegten Gästewunsch bieten“, sagt Sprecherin Eva Rössler.

McDonald's in Köln: Neuer Service wird in drei deutschen Restaurants getestet

Der neue Service wird deutschlandweit zunächst in drei Filialen getestet, neben der auf der Koblenzer Straße in Köln (Südstadt) auch in Berlin (Wrangelstraße 35) und München (Stäblistraße 16). Ab Dienstag (25. August) ist der Testbetrieb im Gange, zunächst bis Ende Oktober. Dann soll entschieden werden, wie es mit der Idee weitergeht.

EXPRESS hat den neuen Service für Sie in der Kölner Südstadt getestet.

Der Bestellvorgang läuft wie folgt: Auf den Parkplätzen der Restaurants wurde ein spezieller Bereich für Radfahrer eingerichtet. Von dort aus kann über die McDonald's-App kontaktlos bestellt und bezahlt werden. Die Bezahlung ist zum Start nur mit Kreditkarte möglich.

McDonald's Bike-In_Ablauf (002)

Der Bestellvorgang soll komplett kontaktlos ablaufen.

Die Bestellung wird von einem Mitarbeiter dorthin gebracht. In der ausgehändigten Thermotasche kann das Essen mit nach Hause genommen oder sogar direkt an extra aufgestellten Radler-Tischen verzehrt werden.

McDonald's in Köln: Neues Bike-In für Radfahrer auch Zeichen im Klimaschutz

„Unser Bike-In ist nicht nur eine Antwort auf den Fahrrad-Boom. In Corona-Zeiten kommt das neue Angebot auch dem Wunsch vieler Menschen entgegen, Kontakte und Aufenthalte in geschlossenen Räumen weitgehend einzuschränken“, erläutert Eva Rössler.

Köln kurios: Frauen reiten auf ihren Pferden in Kölner Fast-Food-Tempel ein

Auch das Thema Klimaschutz sei ein Faktor gewesen: „Wir möchten Menschen, die klimafreundlich Fahrrad fahren, nicht ausbremsen, sondern unterstützen.”

Die Vorreiter-Rolle beim Kampf für den Planeten hat sich McDonald's zuletzt öffentlich auf die Fahnen geschrieben: Bis 2030 sollen die CO2-Emissionen im Vergleich zu 2015 um 36 Prozent reduziert werden. Bis 2025 sollen alle Verpackungen aus recyclebarem Material bestehen. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.