Steht auf Roter ListeGanz besonderes „Osterei“ für Kölner Zoo

Weißnackenmoorantilope Kölner Zoo 7.4.2021 ASliwa IMG_1308

Schnell zu Muttern: Die Weißnacken-Moorantilope kam Ostersonntag im Kölner Zoo zur Welt.

von Marion Steeger (MS)

Köln – Oster-Antilope statt Osterlamm: Im Kölner Zoo kam am Sonntag, 4. April, ein männliches Jungtier bei den seltenen Weißnacken-Moorantilopen zur Welt.

  1. Nachwuchs im Kölner Zoo
  2. Jungtier wurde Ostersonntag geboren
  3. Weißnacken-Moorantilopen sind selten

Kein Problem, den niedlichen Nachwuchs zu bewundern. Der Kölner Zoo ist für Besucher geöffnet. Allerdings muss ein negativer offizieller Corona-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorgelegt werden. Selbsttests werden nicht akzeptiert. Direkt am Zoo gibt es übrigens ein Testzentrum.

Kölner Zoo: Kleine Antilope lebt auf Gras- und Wasserfläche

Die Eltern der kleinen Antilope, ein dreijähriger Bock und seine vierjährige Kuh, leben auf der mit Gras- und Wasserflächen gestalteten Anlage in der Mitte des Zoos. Der Bock stammt aus dem Zoo Leipzig, die Kuh aus dem Serengeti-Park Hodenhagen.

Alles zum Thema Kölner Zoo

Der Kölner Zoo hält die grazilen Tiere seit 2019. Bereits im Frühjahr 2020 gab es Nachwuchs. Männliche Exemplare haben ein schwarzes Fell, das im Nacken weiß gefärbt ist. Daher leitet sich auch der Name dieser Antilopenart ab. Kühe sind rötlich-braun gefärbt und etwas kleiner.

Kölner Zoo: Weißnacken-Moorantilopen stehen auf Roter Liste

Weißnacken-Moorantilopen, auch Mrs. Grays Wasserböcke genannt, stammen  aus dem Südsudan. Dort leben sie am Delta des Weißen Nils, ernähren sich von Sumpfgras. 2007 wurden im Sudan gerade mal knapp über 4000 Tiere gezählt. 

Denn die Antilopen-Art ist stark bedroht. Der Lebensraum der Tiere wird immer kleiner, außerdem werden sie gejagt. Die Weltnaturschutzunion (IUCN) führt sie als stark gefährdete Art auf der Roten Liste. In Deutschland gibt es in noch zwei weiteren Zoos Weißnacken-Antilopen. Der kleine Bock ist also ein  ganz besonderes „Osterei“ für den Kölner Zoo.