Veganer Rüblikuchen im Glas Selbstgemachtes zu Weihnachten verschenken

Statt kurz vor Weihnachten von Geschäft zu Geschäft zu hetzen, um etwas zu erstehen, das nun wirklich niemand mehr braucht, hier eine gute Idee: Geschenke einfach selbst herstellen! Und wie? Ganz einfach! Mit leckeren Zutaten der Kölner Wochenmärkte. Entspannt einkaufen, zubereiten, nett verpacken, fertig! Über kölsche Originale freuen sich Freunde und Familie bestimmt.

Veganer Rüblikuchen

Zutaten für 15 Portionen

Teig

Alles zum Thema Weihnachten
  • 400 g Karotten
  • 150 ml Pflanzenöl (z. B. Sonnenblumenöl)
  • 50 g Kokosfett
  • 120 g Walnüsse, grob gehackt
  • 1 TL Zimt
  • 1 Pck. Backpulver
  • 400 g Dinkelmehl
  • 1 Pck. Vanillezucker

Orangenzucker

3 Orangen
150 Gramm Zucker

Zubereitung

Die Karotten fein raspeln. Kokosfett leicht erwärmen, dann Vanillezucker, Zimt und die Hälfte der gehackten Walnüsse unterrühren. Die andere Hälfte der Walnüsse im Mixer fein pürieren. Backpulver mit dem Dinkelmehl vermischen und alle Zutaten gut verrühren.
Den Teig in gefettete Weckgläser füllen und bei 180 Grad für etwa 20 Minuten backen.

Den Abrieb von drei Orangen für circa eine Stunde bei 60 Grad im Backofen mit leicht geöffneter Tür trocknen lassen. Dann Zucker mit der getrockneten Orangenzeste gut vermischen. Jeweils zehn Gramm vom Orangenzucker in ein Tütchen oder Gläschen füllen.

Als Geschenk verpacken

Um das Kuchenglas können Sie zum Beispiel einen schönen Baumwollfaden wickeln und den Orangenzucker im Glasröhrchen dazupacken. Schleife drum und fertig! Wer möchte, kann noch einen kleinen Hinweis zum Servieren hinzufügen, zum Beispiel: „Zuckermischung mit zwei Esslöffeln Joghurt vermischen, als Topping auf den Kuchen  geben und genießen!“

Kaiserschote Feinkost Catering

www.kaiserschote.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.