Rezepte für frische Sommersalate Das sind typische Gerichte aus dem europäischen Süden

AdobeStock_147192138

Alle Freunde an den großen Tisch, jeder bringt einen Salat mit und die Schlemmerei kann losgehen.

Deutschland schwitzt. Die Temperaturen sind dieser Tage konstant hoch und es ist keine Abkühlung in Sicht. Großen Hunger auf deftige Kost hat da fast keiner. Schließlich will aktuell auch niemand vor dem heißen Herd oder Backofen stehen. Was wäre da naheliegender als ein frischer Sommersalat? Inspiration findet sich insbesondere in der Küche der mediterranen Länder. 

Die leckersten Salatrezepte

Spanischer Melonensalat

AdobeStock_26031238

Zutaten: 

- 1/2 Cantaloupe-Melone
- frische Minze 
- 1 Mozzarellakäse
- 100 Gramm Serranoschinken
- Sherry 
- Olivenöl
- Honig
- Meersalz
- Pfeffer 

Zubereitung:

Melone halbieren und mit einem Löffel entkernen. Das Fruchtfleisch von der Schale lösen und in kleine Stücke schneiden. Die Minze zerkleinern und dazugeben. Mozzarella und Schinkenscheiben darüber geben. Nun das Dressing aus Sherry, Olivenöl, Honig, Meersalz und Pfeffer anrühren und über den Salat gießen. 

Salat Niçoise aus Frankreich

Salat Niçoise

Zutaten:

- 250 Gramm Tomaten
- 250 Gramm gekochte Kartoffeln
- 125 Gramm Prinzessbohnen
- 1 grüne Paprika
- 1 Salatgurke
- Thunfisch
- 100 Gramm schwarze Oliven
- 2 hartgekochte Eier
- Olivenöl
- Kräuteressig oder Zitrone
- Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Tomaten vierteln, Kartoffeln halbieren, Bohnen, Paprika und Salatgurke in kleine Stücke schneiden. Alles abwechselnd mit dem zerbröckelten Thunfisch und den Oliven schichtweise übereinander häufen. Obenauf kommen in Viertel geschnittene Eier. Zum Schluss das Dressing aus Olivenöl, Essig oder Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer darüber träufeln. Fertig zum Genuss! 

Italienischer Salat

AdobeStock_72962027

Zutaten:

- 1 Bund Rucola
- 1 Kopf Radicchio 
- 200 Gramm kleine, feste Tomaten
- 150 Gramm kernlose Weintrauben
- Olivenöl
- weißer Balsamico-Essig
- Salz und Pfeffer
- 1 Zehe Knoblauch

Zubereitung: 

Die Salate waschen und trocken schleudern, den Radicchio in mundgerechte Stücke zupfen. Die kleinen Tomaten halbieren und unter den Salat mischen. Aus Salz, Pfeffer, Balsamico, Olivenöl und Knoblauch eine kräftige Marinade mixen und mit dem Salat mischen. Den gehobelten Parmesan, dünn geschnittenen Parmaschinken und die Trauben über dem Salat verteilen.

Tipp: Gehobelten Parmesan und einige dünne Scheiben Parmaschinken über dem Salat verteilen. Mit knusprigem Ciabatta-Brot servieren.

Griechischer Salat

AdobeStock_96501283

Zutaten:

- 1 Salatgurke
- 1 rote Paprika
- 500 Gramm Tomaten
- 1 Zwiebel
- 250 Gramm Schafskäse
- 150 Gramm schwarze Oliven
- Olivenöl
- Zitronensaft
- Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Gurke in dünne Scheiben oder Stücke schneiden. Paprika in dünne Streifen schneiden. Tomaten achteln. Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Schafskäse würfeln. Oliven mit Gurke, Paprika, Tomaten, Zwiebeln und Schafskäse in eine Schüssel geben. Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer zu einem Dressing verrühren und über den Salat gießen. Umrühren. Fertig.

Hochwertige Zutaten

Für einen leckeren Salat braucht es meist nicht viele Zutaten, aber die wenigen, die Sie benötigen, sollten eine gute Qualität aufweisen. Lassen Sie sich von den Händlerinnen und Händlern auf den Kölner Wochenmärkten beraten. Wer sich nicht entscheiden kann, bekommt bestimmt eine kleine Kostprobe. So wählen Sie garantiert das richtige Obst und Gemüse für Ihr Gericht aus. Zudem haben Sie dort – anders als im Supermarkt – die Möglichkeit, genau bedarfsgerecht einzukaufen. Das ist besonders jetzt praktisch. Schließlich verderben bei den aktuellen Temperaturen die Zutaten schneller als sonst.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nicht am Dressing sparen

Jeder heutzutage weiß: Olivenöl ist gut für den Körper. Und wer auf qualitativ hochwertiges Öl setzt, der ernährt sich nicht nur gesund, sondern erlebt einen viel besseren Geschmack, als es bei herkömmlichen Ölen aus den Regalen der Discounter der Fall wäre. Ebenso verhält es sich bei der Wahl des Essigs. Stattdessen macht sich aber oft auch ein Spritzer Zitronensaft gut am Salat. Probieren Sie es aus! 

Kölner Wochen- und Ökomärkte

„Vielfalt genießen“ – Die Kölner Wochenmärkte bieten ihren Kunden ganzjährig ein riesiges Angebot. Ob saisonale, regionale oder ausgefallenere Produkte, fast alles ist auf den 38 Wochen- und vier Ökomärkten zu finden.

„Vielfalt genießen“ – Die Kölner Wochenmärkte bieten ihren Kunden ganzjährig ein riesiges Angebot. Ob saisonale, regionale oder ausgefallenere Produkte, fast alles ist auf den 38 Wochen- und vier Ökomärkten zu finden.

Erfahren Sie mehr zu den Kölner Wochenmärkten, allen Standorten und Öffnungszeiten sowie den Ökomärkten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.