In Ruhe unter freiem Himmel einkaufen Kölner Wochenmärkte bedanken sich für Geduld

Eine gesunde Ernährung mit frischem Obst ist gerade aktuell wichtig.

Eine gesunde Ernährung mit frischem Obst ist gerade aktuell wichtig.

Die Bläck Fööss haben es auf den Punkt gebracht: „He hält m‘r zosamme, ejal, wat och passeet – en uns‘rem Veedel.“ Gerade jetzt ist Zusammenhalt gefragt. Wenngleich wir es alle nicht mehr hören können und der Winterblues an unseren Nerven zerrt, es heißt weiterhin: Abstand halten und Maske tragen. Diese Regel gilt natürlich auch auf den Kölner Wochenmärkten.

Dank der Disziplin der Besucher, die geduldig in den Schlangen vor den Ständen ausharren, und der Händler, die für eine zügige Bedienung der Kunden sorgen, sowie der Organisation der Marktverwaltung hat es in den letzten Monaten gut funktioniert. In der Krisensituation hat sich einmal mehr gezeigt, wem die Kölner vertrauen: den Händlern und Erzeugern aus ihrer Region, die sie mit frischen Produkten versorgen. Danke dafür!  

Als Dankeschön verschenkt die Markverwaltung der Stadt Köln bis Jahresende auf diversen Wochenmärkten die beliebten Taschen.

Als Dankeschön verschenkt die Markverwaltung der Stadt Köln bis Jahresende auf diversen Wochenmärkten die beliebten Taschen.

Immunsystem stärken

Alles zum Thema Bläck Fööss

Um die Versorgung mit Lebensmitteln müssen sich die Kölner in der Krise zum Glück keine Sorgen machen, denn die Wochenmärkte bleiben weiter geöffnet. Die Händler haben ihre Stände gut gefüllt und freuen sich auf ihre Kunden. Gesundes „Obs un Jemös“ stärken das Immunsystem – ob frische Zitrusfrüchte voller Vitamin C oder Wintergemüse mit seinen zahlreichen Ballaststoffen. Für den weihnachtlichen Gabentisch finden Besucher ebenso tolle regionale Produkte auf den Märkten. Wer mit Ruhe und Gelassenheit Geschenke kaufen möchte, ist an den Ständen herzlich willkommen.

Rezepte entdecken

Außerdem lässt es sich unter freiem Himmel sicherer einkaufen als in den überfüllten Supermärkten der Domstadt: Nur die Verkäufer dürfen die Ware berühren, Dritte dürfen sie nicht anfassen und zurücklegen. Ein weiterer Vorteil: Bei den meisten regionalen Produkten sind die Warenströme durchschaubar. Kölner können sich also mit lokalen Köstlichkeiten eindecken und die Zeit zu Hause zum Kochen und Backen nutzen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.