Kalte Suppen für heiße Tage Mit frischen Wochenmarkt-Produkten kochen

AdobeStock_129793395

Auch für die warme Zeit des Jahres gibt es zahlreiche leckere Suppenrezepte.

Gerade bei der schwülen Luft der letzten Tage verlangen die wenigsten von uns nach einer heißen, deftigen Suppe. Frische und leichte Küche findet da eher reißenden Absatz. Aber auch dafür gibt es die perfekten Suppenrezepte. Es muss schließlich nicht immer die Käse-Lauch-Variante sein. Wir sagen Ihnen, wie Sie mit frischen Wochenmarkt-Produkten eine leckere Sommersuppe zaubern können. Ob kalt oder warm, mit Minze oder Obst – es gibt zahlreiche Möglichkeiten.

Rezepte für kalte Suppen

Kaltes Gurkensüppchen

AdobeStock_93448478

Zutaten:
1 Salatgurke
200 Gramm Joghurt
200 Gramm Sahne
100 Milliliter Brühe
1 Limette
Minze, Schnittlauch, Koriander, Chili und Salz zum Würzen

Zubereitung:
Gurke schälen, würfeln, mit Joghurt und Sahne pürieren. Danach die Brühe hinzugießen. Die Kräuter waschen, trocknen, von den Stielen zupfen und klein schneiden. Dann können sie untergehoben werden. Mit Limettensaft, Chili und Salz abschmecken. Fertig!

Tipp: Geräucherter Lachs, in Streifen geschnitten, macht sich hervorragend in der frischen Suppe. Alternativ können Sie gebratene Garnelenspieße dazu servieren.

Andalusisches Gazpacho

AdobeStock_78196890

Zutaten:
500 Gramm reife Tomaten
1/2 Gurke
1 rote Paprika
200 Milliliter Brühe
Salz, Olivenöl, Essig, Basilikum, Knoblauch, Cayennepfeffer und Cumin

Zubereitung:
Die Tomaten von den Stielansätzen befreien, kurz überbrühen, häuten, halbieren und entkernen. Zwei davon fein würfeln und beiseitestellen. Den Rest grob hacken. Knoblauch schälen und klein schneiden. Basilikum waschen und trocken tupfen. Einige zum Garnieren ganz lassen, den Rest grob hacken.

Die gehackten Tomaten mit Knoblauch, Basilikum, Brühe, Öl und Essig pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Cumin würzen. Danach drei bis vier Stunden zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren die Paprika nach Belieben schälen, halbieren, entkernen, waschen und fein würfeln. Die Gurke schälen, halbieren, entkernen und fein würfeln.

Das Gemüse mit den Tomatenwürfeln verrühren und würzen. Die kalte Suppe in Teller füllen und das Gemüse in die Mitte geben. Zum Schluss mit den Basilikumblättern garnieren.

Tipp: Wer es fruchtig mag, kann Gazpacho auch ganz einfach mit Obst herstellen. Dazu eignen sich Beeren oder Melonen besonders.

Kalte Zucchini-Kräuter-Suppe

AdobeStock_93254080

Zutaten:
2 Zucchini
1 Frühlingszwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer (etwa 2 Zentimeter)
½ Bio-Zitrone
¼ Liter Brühe
500 Milliliter Joghurt
2 Tomaten
3 EL Olivenöl
Kräuter: Rosmarin, Oregano, Thymian, Basilikum
Honig
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zwiebel in feine Ringe schneiden. Zucchini würfeln und zusammen mit der Frühlingszwiebel im Olivenöl anbraten. Mit Brühe aufgießen und dünsten. Den Ingwer schälen und klein raspeln. Bio-Zitrone waschen, halbieren, Schale fein abreiben und Saft auspressen. Kräuter waschen und trocknen. Blätter abzupfen und fein hacken. Den Joghurt mit der Zucchini-Zwiebel-Brühe, Ingwer, Kräutern, Zitronenschale, Zitronensaft und Honig pürieren. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach die Suppe erneut durchrühren und eventuell nachwürzen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.