Heißes vom Wochenmarkt Warum immer selbst kochen?

Das Ehepaar Pirvu kocht jeden Donnerstag auf dem Wochenmarkt in Zollstock.

Das Ehepaar Pirvu kocht jeden Donnerstag auf dem Wochenmarkt in Zollstock.

Schon lange bieten die Kölner Wochenmärkte mehr als Obst und Gemüse. Heißes vom Wochenmarkt bedeutet nicht nur, dass man bei seinem Einkauf einen leckeren Kaffee trinken kann. Hier gibt es zum Verzehr vor Ort und zum Mitnehmen verschiedene Suppen, Reibekuchen, Crêpes, Hähnchenvariationen, heiße Würstchen, Backfisch, Quiche und vieles mehr.

Großes Suppenangebot

Frisch zubereitet mit Lebensmitteln vom Markt werden die unterschiedlichsten Suppen angeboten. Gekocht auf dem Markt, heiß und lecker im Eimerchen auch zum Mitnehmen bietet etwa „Danis Gulasch-Express“ Gulaschsuppe und im wöchentlichen Wechsel eine weitere leckere Suppe an. Sie treffen das Ehepaar Pirvu jeden Donnerstag auf dem Wochenmarkt in Zollstock.

Hier gibt es Reibekuchen

Reibekuchen_Zedow (3) (1)

Reibekuchen sind immer ein Genuss, ob mit oder ohne Apfelmus.

Kartoffelpuffer gibt es auf dem Wochenmarkt Altstadt Nord am Sudermanplatz, in Zollstock, in Klettenberg am Gürtel, in Sülz am Auerbachplatz, in Riehl am Gürtel, in Brück an der Olpener Straße, in Neubrück an St. Adelheid, in Stammheim auf der Ricarda-Huch-Straße, in Mülheim am Wiener Platz oder in Porz Mitte an der Sparkasse.

Kaffeespezialitäten vom Feinsten

Tonger2_Zedow

Herr Tonger verwöhnt seine Kunden mit einer großen Auswahl von Espresso über Milchkaffee zum Latte Macchiato.

Mehrere Händler bieten auf den Kölner Wochenmärkten ihre Kaffeespezialitäten an. Ob vom Fahrrad oder vom Verkaufswagen aus: Der Kaffee wird frisch zubereitet und macht den Einkauf zu einem besonderen Erlebnis. Bei Herrn Tonger können die Marktbesucher nicht nur leckeren Kaffee vor Ort trinken, sondern auch frisch gerösteten Kaffee kaufen. Ein Genuss für das Frühstück zu Hause. Sie treffen ihn jeden Dienstag und Freitag in der Altstadt Nord- Apostelnkloster, Mittwoch in Riehl am Gürtel und Samstag in Braunsfeld an der Aachener Straße.

Genuss pur auf den Spezialmärkten

Und dann gibt es noch die Spezialmärkte, bei denen der Genuss ganz im Mittelpunkt steht. Werden Sie meet & eater auf dem Rudolfplatz (jeden Donnertag von 16 bis 21 Uhr). Treffen Sie Freunde und Kollegen mitten in der Stadt und lassen Sie den Feierabend bei einem abwechslungsreichen kulinarischen Angebot ausklingen. Oder starten Sie Freitag beim Wochenmarkt plus in Ehrenfeld auf dem Neptunplatz in ein entspanntes Wochenende. Einkaufen können Sie dort zwischen 7 und 14 Uhr. Ab 12 Uhr verwöhnen Sie zusätzlich die Street-Food-Händler mit Leckerem, Gesundem, Außergewöhnlichem und Süßem. Das kulinarisches Angebot können Sie bis 20 Uhr genießen. Beide Veranstaltungsorte bieten Sitzmöglichkeiten unter Schirmen.

Kölner Wochen- und Ökomärkte

„Vielfalt genießen“ – Die Kölner Wochenmärkte bieten ihren Kunden ganzjährig ein riesiges Angebot. Ob saisonale, regionale oder ausgefallenere Produkte, fast alles ist auf den 38 Wochen- und vier Ökomärkten zu finden.

„Vielfalt genießen“ – Die Kölner Wochenmärkte bieten ihren Kunden ganzjährig ein riesiges Angebot. Ob saisonale, regionale oder ausgefallenere Produkte, fast alles ist auf den 38 Wochen- und vier Ökomärkten zu finden.

Erfahren Sie mehr zu den Kölner Wochenmärkten, allen Standorten und Öffnungszeiten sowie den Ökomärkten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.