Gelungene Aktion Kölner Stricken 500 Mützen für krebskranke Pänz

Glückliche Kinder und bunte, warme Mützen.

Glückliche Kinder und bunte, warme Mützen.

Vier große Einkaufstüten voller Mützen und Schals waren das Ergebnis der Strickaktion der Kölner Wochenmärkte mit dem Motto „Wärme verschenken“. Die Wollfachfrau Sibylle Nickel und Gabriele Wester sammelten zwei Monate lang selbst gestrickte Wollware ihrer Kunden, um sie dem Förderverein für krebskranke Kinder zu spenden.

Frühe Bescherung: Marlene Merhar, Elke Pietchak, Andrea Tepe und Sibylle Nickel (v.l.) helfen bei der Mützen-Auswahl.

Frühe Bescherung: Marlene Merhar, Elke Pietchak, Andrea Tepe und Sibylle Nickel (v.l.) helfen bei der Mützen-Auswahl.

Bei der Übergabe der Mützen im Elternhaus an der Gleueler Straße wurden die rund 500 bunten Kopfbedeckungen von den kleinen Patienten mit großen Augen entgegen genommen. Vor allem die Nikolaus- und die „Minions“- Mütze waren der Renner. „Die Kinder haben durch die Therapie keine Haare mehr zum Stylen, da sind Mützen eine willkommene Abwechslung“, so die Leiterin des Hauses, Andrea Tepe.

Zusätzlich zu den Sachspenden gingen je zwei Euro pro verkaufter Mütze an den Förderverein. „Mit geringem Aufwand kann man doch viel erreichen“, bekräftigt Marktsprecher Horst Zedow. „Und wir wissen, unsere Spenden kommen hier gezielt an.“

Infos zum Verein

Der Förderverein für krebskranke Kinder e.V. ist eine unabhängige Initiative von Eltern, deren Kind an Krebs erkrankt war oder ist. Im Jahr 1990 haben sie sich im Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Köln zusammengeschlossen.

Gabriele Wester

Gabriele Wester finden Sie mittwochs in Höhenhaus, donnerstags in Neubrück, freitags im Wechsel in Poll und Zollstock, samstags im Wechsel in Höhenhaus und Kalk.

Sibylle Nickel

Sibylle Nickel finden sie regelmäßig mittwochs und samstags auf dem Riehler Wochenmarkt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.