Kölner Psychiater über Teil-Lockdown „Wir sollten alle die Aggressionen runter fahren”

Manfred_Luetz_46930270

Der Kölner Psychiater Manfred Lütz spricht im Podcast über den Lockdown in Deutschland und Donald Trump.

Köln – Die Folgen des zweiten Lockdowns in Deutschland und die USA-Wahl sind die beiden großen Themen in der neuen Podcast-Folge „Die Wochentester“. Darin sprechen CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und Christian Rach („Grill den Henssler“) mit dem Kölner Psychiater, Psychotherapeuten und Bestsellerautoren Manfred Lütz.

Der analysiert die Folgen des Lockdowns aus psychologischer Perspektive, gibt Experten-Ratschläge und erklärt, welcher Politiker ihn in der Krise besonders nervt. Er spricht aber auch über den 1. FC Köln und das Verhältnis der Kölner zu ihrem Fußballverein.

Als Psychiater hat er eine dezidierte Meinung zum amerikanischen Präsidenten Donald Trump und dessen Verhalten im Wahlkampf:  „Trump sagt seinen ganzen Mist schamlos. Der ist zutiefst unmoralisch, was noch viel schlimmer ist als eine narzisstische Persönlichkeitsstörung zu haben. Dass Trump unmoralisch ist, sieht selbst meine Kiosk-Verkäuferin.“ Hören Sie hier rein in den Podcast. 

Alles zum Thema Wolfgang Bosbach

Sie können den „Wochentester”-Podcast des „Kölner Stadt-Anzeiger“ kostenfrei bei Apple Podcasts, Spotify, Amazon Music und anderen Plattformen einfach kostenfrei abonnieren, damit Sie keine Folge verpassen. Bisherige Gäste waren unter anderem Dieter Nuhr und Ranga Yogeshwar.

Islamistischer Terror Thema im Podcast

Auch der Hamburger Virologe Jonas Schmidt-Chanasit beantworte in der Podcast-Folge wichtige Fragen zum Thema Lockdown. Und der Peter R. Neumann, Experte für islamistischen Terrorismus am King's College in London, spricht mit den beiden Moderatoren über die Gefahr, die von islamistischen Anschlägen ausgeht, auch in Deutschland. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.