Achtung, Rückruf bei Penny Gefährlicher Ekel-Fund bei süßem Snack

Kölner Kult-Kneipe Studentenclub „Das Ding“ feiert 50. Geburtstag – Party bis heute

Das Ding Jubiläum 002

Lange her:  Im Jahr 1968 wurde der Studenten-Schuppen „Das Ding“ am Zülpicher Platz eröffnet.

Köln – Als Harald Riemer und Dieter Wedell 1968 „Das Ding“ am Zülpicher Platz eröffneten, hätten sie sich einen 50. Geburtstag ihres Studentenclubs nicht träumen lassen. Denn eigentlich wollten sie nur ihre Studienzeit überdauern. 

180626 50 Jahre Das Ding Foto Das Ding honorarfrei

Der Gründer des Kult-Clubs „Das Ding“ ist gestorben.

Doch der Club, der zur Zeit der Studentenproteste entstand, ist längst Kult.

Immer noch kommen zahlreiche Stammgäste in den Laden am Hohenstaufenring 30-32.

Alles zum Thema Leichtathletik

Viele Paare haben sich im Laufe der Jahre auf der Tanzfläche kennengelernt. 

Hier lesen: Pleite! Was ist los im „Wiener Steffie”?

Familiäre Atmosphäre

Die Geschäfte führen seit 1996 die Mitinhaber Bernd Hahne und Claudia Wecker. Harald Riemer, der in diesem Jahr 80 Jahre alt wird, ist weiterhin Gesellschafter. Der zweite Begründer, Dieter Wedell, verstarb bereits Anfang der 90er Jahre.

Damals wie heute ist die Atmosphäre sehr familiär. „Die Personal-Fluktuation ist sehr gering. Wir haben Beschäftigte, die seit Jahren bei uns sind“, sagt Bernd Hahne. 

Die Inhaber Bernd Hahne (v.l.), Claudia Wecker und Harald Riemer mit Ex-Ding-Kellner und Moderator Wolf-Dieter Poschmann.

Die Inhaber Bernd Hahne (v.l.), Claudia Wecker und Harald Riemer mit Ex-Ding-Kellner und Moderator Wolf-Dieter Poschmann.

Beat und Rock wurden inzwischen abgelöst durch Kasalla, Querbeat und Co: „Kölsche Musik ist heute absolut angesagt. Das liegt sicherlich an der sehr hohen Qualität der Bands, aber auch am kölschen Jeföhl, das überall ausgelebt wird“, meint Claudia Wecker. Was all die Jahre geblieben ist?

„Viel Party und Markengetränke für wenig Geld. Das war ja schon immer unser Ding.“ 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.