„heute journal“ ZDF trauert um beliebten Moderator: Ruprecht Eser mit 79 Jahren gestorben

„Bin einfach glücklich“ Im Ehrenamt! Karnevalsstar kämpft jetzt an Kölner Corona-Front

maritaimpfen

Marita Köllner verbreitet auch im Impfzentrum gute Laune. Die Rentner hinter ihr finden es super. 

Köln – Keine Auftritte, durch das Berufsverbot im Lockdown quasi auf Eis gelegt. Was also tun als Künstler im kölschen Fasteleer?Fastelovends-Urgestein Marita Köllner (62) hat für sich eine Lösung gefunden: Sie verbreitet weiter gute Laune – und zwar seit Montag (8. Februar) im Impfzentrum!

  • Karnevalsgröße Marita Köllner hat eine neue Aufgabe
  • Et Fussich Julche arbeitet ehrenamtlich im Impfzentrum
  • Die Kölner Sängerin kümmert sich um ältere Impflinge

Seit Anfang der Woche ist das Kölner Impfzentrum in der Messehalle 4 in Köln-Deutz eröffnet und Marita ist schon längst mittendrin.

Kölner Karneval: Urgestein kümmert sich um Impflinge

Alles zum Thema Corona

Die Sängerin arbeitet bis zu sechs Stunden täglich, um vor allem älteren Impflingen ein wenig die Sorgen zu nehmen, sie in Sachen Regularien zu unterstützen und um ihnen das folgende Prozedere zu erklären.

Sie sagt dem EXPRESS zum neuen Job in der Corona-Krise: „Kurz nach Karneval hatten mein Ehemann Peter und ich Corona mit mittelschwerem Verlauf. Das Gesundheitsamt Köln hat uns in der Zeit mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Wir waren unter den ersten Fällen. Wir haben uns nach dem Genesen geschworen: Das machen wir wieder gut! Und da im Moment auftrittsmässig auch nix läuft, habe ich beschlossen zu helfen.“

maritaimpfen2

Marita mit dem stellvertretenden Leiter des Gesundheitsamtes, Prof. Dr. Gerd Wiesmüller

Gesagt, getan. Sich schwermütig in die Ecke zu setzen und über die ausgefallenen Auftritte in der Karnevalswoche zu jammern, ist Köllners Sache nicht. Sie packt mit an. Bei den Menschen.

Marita weiter: „Jetzt helfe ich ehrenamtlich im Impfzentrum. Meine Aufgabe: Wenn jemand ängstlich ist, zu helfen, die Unterlagen schon mal zu sichten, bevor sie zur Registrierung gehen, damit keine unnötigen Wartezeiten entstehen.“

Das Feedback der Menschen vor Ort erfülle sie mit Freude, erzählt die Karnevalsgröße. Viele würden staunen und sie fragen, was sie hier tue.

Marita: „Die meisten Impflinge erkennen mich sofort und freuen sich, sich mit mir unterhalten zu können. Manche möchten, dass ich mit ihnen singe, das geht leider nicht und jede Menge Selfies werden gemacht. Ich sehe nur in glückliche Gesichter und das gibt mir so viele Emotion zurück.“

maritaimpfen3

Sensibel bereitet die beliebte Sängerin die Impflinge auf die Prozedur vor.

In der bangen Zeit hätte Marita Köllner keine bessere Aufgabe für sich finden können, schildert sie. Und macht sich schon wieder auf den Weg zum nächsten Impfling: „Ich bin einfach glücklich, ein Stück dieses tollen Impfteams zu sein. Danke an das Gesundheitsamt Köln für diese tolle Aufgabe.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.