Hochzeit 1539 Story rührt zu Tränen: Kölner Ehepaar nach 125 Jahren wieder vereint

Gemaelde_Koeln_Amsterdam

Die Eheleute hängen nun wieder gemeinsam in Den Haag. Das Foto wurde am 30. Juni aufgenommen.

Köln/Amsterdam – Diese Story geht richtig ans Herz! Auch wenn die Beteiligten – oh Wunder – es selbst nicht mehr mit erleben können. Aber: Das Kölner Ehepaar Jakob Omphalius (1500-1567) und Elisabeth Bellinghausen (1520-1570) ist nach 125 Jahren wieder vereint!

Kölner Gemälde aus 16. Jahrhundert in den Niederlanden vereint

Besser gesagt: ihre gemalten Porträts. 1539 hatten die beiden Kölner geheiratet, der Kölner Maler Bartholomäus Bruyn (1493-1555) hatte das Brautpaar vor der Hochzeit auf zwei Holzpaneelen verewigt. Mehr als 350 Jahre lang waren sie verbunden – nicht nur im Geiste, sondern auch materiell, durch Scharniere.

Alles zum Thema Verlobung
  • Avril Lavigne Foto zeigt besonderen Moment – Sängerin hat sich verlobt
  • Jochen Schropp hat sich getraut Moderator und Partner verheiratet – erstes Foto sagt alles
  • Nach Trennung Ex-Freundin mit harten Vorwürfen gegen Ben Zucker – „Vor ihm geflüchtet“
  • Prinz Harry Schon gewusst? So lautet der echte Vorname von Meghan Markles Ehemann
  • Palina Rojinski Verplappert? TV-Star lässt in Interview Bombe platzen
  • Megan Fox Hollywood-Star mit US-Rapper verlobt – Pärchen feiert irre Blutzeremonie 
  • Zwei Monate nach Verlobung Richard „Mörtel“ Lugner und Freundin Simone wieder getrennt 
  • Glücklich mit TV-Schönheit Ilkay Gündogan überrascht Fans mit Liebes-Update
  • Nach Gerüchten um Hochzeit Schock für Fans: Musik-Megastars geben Trennung bekannt
  • Paris Hilton Reality-TV-Star hat Unternehmer Carter Reum geheiratet

Im Jahr 1896 wurden sie getrennt: Die schöne Elisabeth gelangte durch die Auktion der beiden Einzelteile in die Sammlung des Amsterdamer Reichsmuseums und von dort als Leihgabe in das berühmte Mauritshuis in Den Haag, wo sie neben Werken von Rembrandt oder Vermeer hing.

Gemälde aus Köln: Bellinghausen und Omphalius wieder zusammen

Von dem Porträt ihres Mannes Jakob aber verlor sich die Spur, über ein Jahrhundert lang. Erst vor gut 20 Jahren wurde Foto des Bildes entdeckt. Der Standort jedoch blieb unbekannt. Im Mai 2019 tauchte dann plötzlich in einem Auktionshaus in Paris das „Porträt eines unbekannten Mannes“ auf. Der wurde wenig später als Jakob identifiziert und konnte nun vom Museum in Den Haag mit Hilfe von Fonds gekauft werden.

Seit Dienstag (30. Juni) sind die beiden Eheleute nun wieder vereint. Das Porträt von Omphalius wurde neben das seiner Frau platziert. „Der Kauf ist eine wichtige Ergänzung des niederländischen Kunstbesitzes“, teilte das Mauritshuis in Den Haag mit, „weil das vereinte Paar die nord-europäische Porträtkunst auf ihrem allerhöchsten Niveau zeigt.“

Gemälde zeigt Kölner Paar aus dem 16. Jahrhundert

Bartholomäus Bruyn der Alte war in seiner Zeit ein populärer Porträtmaler. Jakob Omphalius (1500-1567) war ein angesehener Jurist und Gelehrter in Köln. Er bekam mit seiner Frau Elisabeth 13 Kinder. 

Hier lesen Sie mehr: Kurioser Grund für erste Kunden – Kölnerinnen erfinden BH, der auch bei Frauen gut ankommt

Historiker gehen anhand des Bildes von Elisabeth übrigens davon aus, dass der Anlass des Gemäldes nicht die anstehende Hochzeit, sondern bereits die Verlobung gewesen sein muss. Elisabeth trägt einen Bittersüß-Zweig in der Hand, ein Zeichen für Unverheiratete bei Porträts aus Köln. Auch die außerhalb der Kopfbedeckung getragenen Zöpfe waren für verheiratete Frauen im 16. Jahrhundert sehr unüblich. (tw, dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.