Riesen-Projekt Kölner Open-Air-Sportstätte wird zur Halle und deutlich variabler

RADSTADION-KÖLN-INNENANSICHT-02_SCHÜRMANN (002)

So soll das Radstadion nach dem Umbau von innen aussehen. Die Stadt Köln hatte schon im Mai 2019 eine visuelle Darstellung vom Umbau vorliegen.

Köln – Gute Nachrichten für den Sport in Köln: Die Albert-Richter-Bahn in Köln-Müngersdorf wird umfassend modernisiert und zum Bahnradsportzentrum in Nordrhein-Westfalen ausgebaut. Nach einem umfassenden Auswahlverfahren hat sich die Landesregierung NRW in Abstimmung mit dem Bund Deutscher Radfahrer für den Standort Köln entschieden.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat die Nachricht erfreut zur Kenntnis genommen: „Das ist eine großartige Nachricht für die Sportstadt Köln. Gemeinsam mit den Radsportlerinnen und Radsportlern aus Köln und dem ganzen Bundesgebiet freue ich mich sehr, dass Köln den Zuschlag für das Radsportzentrum NRW erhalten hat. Es geht um ein vielfältiges Nutzungskonzept, in dem Spitzensport- und Nachwuchsförderung, der Schulsport und Hochschulsport und andere Hallensportarten ein neues Zuhause finden werden. Mitten im Sportpark Müngersdorf. Die unmittelbare Nähe zur Deutschen Sporthochschule Köln schafft auch im Bereich der Forschung und Trainingswissenschaften wichtige Synergien.“

Köln hatte 2017 umfassendes Konzept für Radsportzentrum vorgelegt 

Gut zwei Jahre ist es her, dass sich Köln um das Radsport-Leistungszentrum beworben hat, gemeinsam mit der Sportstätten GmbH, dem Architekturbüro Schürmann und der angrenzenden Sporthochschule hatte man eine Konzept vorgelegt, das von Beginn an zu den Favoriten zählte. Jetzt also wird aus der Idee Realität.

Zentrum des Konzepts war die Albert-Richter-Bahn, die mit Dachkonstruktion und Funktionsräumen im Inneren auch Platz für andere Sportarten bieten soll. 

Köln: Staatssekretärin Andrea Milz sieht positive Auswirkungen

Die Staatssekretarin für Sport und Ehrenamt in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz, sieht darin einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung von herausragenden Sportstätten für das Sportland Nordrhein-Westfalen: „Ich freue mich sehr, dass wir nach einem umfassenden Beteiligungsverfahren und transparenten Entscheidungsprozess nun gemeinsam mit der Stadt Köln die bestehende Albert-Richter-Bahn zu einem Bahnradsportzentrum in Nordrhein-Westfalen ausbauen. Der Bundes- und Landesstützpunkt für den Bahnradsport wird damit entscheidend für das ganzjährige Training und für nationale und internationale Meisterschaften nachhaltig gestärkt“.

(tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.