Viele Köln-Kracher zum Auftakt Ab Samstag ist wieder Leben in der Lanxess-Arena

Lanxess Arena Now

Ab Samstag geht´s los in der Lanxess-Arena. Den Beginn macht Wincent Weiss, es folgen viele weitere Top-Stars.

Köln – Das Warten auf Konzerte und Shows großer Künstler in Köln hat schon bald ein Ende. Nachdem am Mittwoch bereits mehrere Termine für die Open-Air-Saison am Tanzbrunnen veröffentlicht wurden (hier lesen Sie mehr), hat die Lanxess-Arena am Donnerstag nachgelegt.

Die Betreiber präsentierten nicht nur das neue, europaweit einzigartige Konzept „Arena Now!“ für Shows in der Arena, sondern gaben auch gleich die ersten Knaller-Termine bekannt. Schon ab diesen Samstag (20. Juni 2020) wird mit dem ersten Konzert wieder Leben ins Henkelmännchen kommen.

Köln: Lanxess-Arena veröffentlicht Konzert-Konzept

Das Konzept, das gemeinsam mit Bootshaus Live, Chicos Event und achtung! Alive entwickelt wurde, umfasst ein umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept. Dazu wurde die Arena in fünf einzelne Bereiche unterteilt, die komplett eigenständig laufen.

Alles zum Thema Lanxess-Arena
Lanxess Arena Now Löcher

Die Beteiligten um Arena-Chef Stefan Löcher (3. v. l.) präsentierten am Donnerstag das Gemeinschaftsprojekt. 

Jeder Bereich hat eine eigene Infrastruktur mit einem separatem Eingang, Ausgang, Toiletten, Getränken und Snack-Station, sowie Service- und Sicherheitspersonal. Ein Übergang zwischen den einzelnen Bereichen sei ausgeschlossen, um die Kontakte so gering wie möglich zu halten. Zudem soll jeder Platz einem Namen zugeordnet sein, um eine Nachverfolgung zu ermöglichen.

Köln: Lanxess-Arena bietet Platz für 896 Gäste

Die Cubes im Innenraum sind für 224 Besucher ausgelegt, bieten jeweils Platz für vier Personen und sind an drei Seiten von einer Plexiglas-Scheibe auf Augenhöhe (im Sitzen) umgeben. Im Unterrang wird es dazu Plätze für 672 Besucher mit ausreichend Sicherheitsabstand geben und damit insgesamt 896 Sitzplätze.

Insgesamt habe sich die Arena für den Zeitraum bis Ende August das ambitionierte Ziel von 100 Veranstaltungen und insgesamt 80.000 Besuchern gesetzt. Dazu sei es auch geplant, teilweise zwei Events am Tag durchzuführen. Auch wenn eine Vollauslastung in weiter Ferne sei, sei eine Verlängerung der Aktion oder weitere Sitzplätze entsprechend der Lockerungen denkbar.

Köln: So sieht der neue Arena-Alltag für Gäste aus

Der Einlass laufe für jeden der jeweils fünf Bereiche an der frischen Luft und sei für maximal 250 Besucher pro Eingang ausgelegt. Die Gäste erwartet bereits am Ende der Schlange der erste Desinfektionsspender, der zweite folgt direkt beim Betreten der Arena.

Eingang Lanxess Arena

An den Eingängen wurden Desinfektionsspender aufgestellt.

Getränke und Snacks können in der Folge kontaktlos mit Sicherheitsabstand gekauft werden. Diese dürfen allerdings erst am Platz verzehrt werden, da auch dann erst der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden darf. Auch während der Live-Show sei das Kaufen von Snacks und Getränken oder der Gang zur Toilette kein Problem, solange der Schutz in Bewegung getragen wird.

Lanxess Arena Bar

In den Bar-Bereichen wurden Abstandsmarkierungen angebracht.

Selbst das Tanzen und Aufstehen während des Konzerts sei kein Problem, solange der Gast auf seinem Platz bleibt und diesen nicht verlässt. Nach der Show erfolgt der Auslass über die eigenen Ausgänge der jeweiligen Bereiche. Allgemein setze die Arena auf eine koordinierte Besucherführung mit einem Einbahnstraßen-System.

Köln: Wincent Weiss, Felix Jaehn und Don Diablo in der Lanxess-Arena

Laut Lanxess-Arena-Geschäftsführer Stefan Löcher sei es offensichtlich, dass es bei dieser Aktion nicht ums Geld verdienen gehe und die Arena damit weder die Verluste steigert noch reduziert. Es sei ein Signal an die Menschen, dass es Live-Entertainment und auch die Arena noch gibt und die Branche allgemein noch lebt.

Die Verlängerung des Verbots von Großveranstaltungen kam für ihn zwar nicht überraschend, „aber natürlich tut es dann immer nochmal weh, weil man doch immer noch einen Restfunken Hoffnung hat“, erklärt Löcher gegenüber EXPRESS.

Hier lesen Sie mehr: Cinedom, Filmpalast & Co.: Termin steht fest! Kölns Mega-Kinos öffnen wieder

Arena Now startet schon am Samstag (20. Juni) mit dem Konzert. Dann wird Wincent Weiss an vier aufeinanderfolgenden Tagen in der Arena zu Gast sein. Weitere Stars wie Nena, Felix Jaehn, Mo Torres, Kasalla, Beatrice Egli oder auch die Bläck Fööss werden folgen. Weiterhin gebe es Gespräche mit vielen anderen Künstlern und in den nächsten Tagen sollen weitere Künstler bekannt gegeben werden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.