+++ EILMELDUNG +++ Kölner „Cold Case“ Petra Nohl (†24) vor 36 Jahren ermordet – jetzt ist das Urteil da

+++ EILMELDUNG +++ Kölner „Cold Case“ Petra Nohl (†24) vor 36 Jahren ermordet – jetzt ist das Urteil da

Unfassbare AktionTanz-Party in Köln – darum hat niemand gegen Corona-Regeln verstoßen

aachener_weiher

Am Aachener Weiher in Köln mussten Polizei und Ordnungsamt eine illegale Party auflösen. Unser Symbolfoto wurde 2014 aufgenommen.

Köln – Corona-Einsatz am Aachener Weiher in Köln. Am Samstagnachmittag (9. Januar) wurden Polizei und Ordnungsamt von Spaziergängern alarmiert.

Sie meldeten eine Party und laute Musik auf einer der angrenzenden Grünflächen. Laut Polizei fand der Einsatz gegen 16 Uhr statt. Vor Ort wurden etwa 20 Personen teilweise ohne Masken angetroffen, bestätigte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen.

Party am Aachener Weiher in Köln: Ordnungsamt schreitet ein

Anschließend hätten die Beamten den Einsatz an das Ordnungsamt übergeben. Mitarbeiter der Stadt Köln lösten die Feier dann auf. Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung wurden allerdings nicht geahndet, erklärte eine Sprecherin der Stadt gegenüber EXPRESS.

Alles zum Thema Social Media

Wir hatten zuerst berichtet, die Party sei illegal gewesen, das ist nicht der Fall. Der Grund: In öffentlichen Grünanlagen bestehe in Köln keine Maskenpflicht. Zudem hätten die Teilnehmer den Sicherheitsabstand von 1,50 Meter eingehalten und es habe keine Hinweise darauf gegeben, dass es sich um eine geplante Party gehandelt habe. Ein Initiator hätte nicht ausfindig gemacht werden können, so die Stadt-Sprecherin.

Corona-Party am Aachener Weiher in Köln: Influencer Niklas und David sind Zeugen 

Zeitgleich waren auch die Kölner Influencer Niklas und David am Aachener Weiher, um ein Video für ihren Channel zu drehen. Dabei beobachteten sie die Party ebenfalls und filmten die Veranstaltung aus der Ferne. Zu sehen sind unter anderem mehrere tanzende Personen.

David – nein, es ist Niklas, EXPRESS hat die beiden tatsächlich verwechselt – kritisiert das Treiben und spottet später in einem weiteren Video auf Instagram: „Die am Aachener Weiher haben es echt kapiert. Das sind mutige Leute, die auch einfach so sagen: 'Lockdown, jetzt ist Schluss. Was wir jetzt brauchen, ist kein Impfstoff, sondern Liebe – Nächstenliebe. Wir müssen tanzen für den Weltfrieden'“.

Irgendwann sei dann sogar eine Durchsage gekommen, so Niklas: „Wenn irgendwer die Polizei sieht, bitte schnell etwas auseinander. Anschließend können wir dann wieder zusammenkommen.“

Hoppla, auf die kleine EXPRESS-Verwechslung sind auch die beiden Influencer aufmerksam geworden und haben das direkt zu einer Instagram-Story gemacht.

„Der Kölner EXPRESS schaut anscheinend unserer Insta-Storys“, heißt es auf ihrem gemeinsamen Account. „Und hat nach langer Rechreche sogar rausfinden können, dass ich eigentlich gar nicht Niklas bin, sondern David. Jetzt können wir endlich aufhören, diese Lüge zu leben.“

Sorry, David oder Niklas – wir dachten, es wäre endlich mal an der Zeit...