Brüssel versinkt im Chaos Nach Belgiens WM-Pleite: Schwere Krawalle erschüttern Hauptstadt

Stadt legt Pläne offen Neues Hotel am Aqualand – Menschen in Köln können sich beteiligen

Menschen stehen vor dem Aqualand in Chorweiler an.

Am Aqualand im Stadtteil Chorweiler, hier am 15. Mai 2022 zu sehen, plant die Stadt Köln den Bau eines neuen Hotels.

Die Stadt Köln plant ein neues Hotel am Aqualand im Stadtteil Chorweiler. Bürgerinnen und Bürger können sich an den Planungen beteiligen.

Im Kölner Stadtteil Chorweiler soll, direkt am Freizeitbad Aqualand, ein neues Hotel entstehen. Das hat die Stadt Köln am Donnerstag (25. August 2022) bekanntgegeben.

Das geplante Gebiet für den Neubau umfasst eine Fläche von knapp 4,6 Hektar. Es wird im Norden durch Grün- und zum Teil landwirtschaftlich genutzte Freiflächen, im Osten durch die Neusser Landstraße und im Süden durch die Merianstraße begrenzt.

Hotel am Kölner Aqualand: Menschen können sich beteiligen

Das Kölner Architekturbüro „schultearchitekten“ hatte zuvor den von der Stadt ausgeschriebenen Hochbauwettbewerb mit ihrem Entwurf gewonnen. Das Hotel soll direkt mit dem Aqualand verbunden sein und Gästen des Freizeitbades zur Unterbringung dienen.

Alles zum Thema Hotels Köln

Das geplante Hotelgebäude soll rund 20 Meter hoch werden und in rund 140 Zimmern Besuchern und Besucherinnen einen angenehmen Aufenthalt bieten.

Auch Stellplätze und verkehrstechnische Ausgleichsmaßnahmen sind geplant. Einbezogen werden sollen die östlichen Bestandsgebäude und Freiflächen des Freizeitbads Aqualand sowie ein Teilbereich der angrenzenden Merianstraße als öffentliche Verkehrsfläche.

Vom 2. bis zum 16. September 2022 liegen die Pläne für den Neubau im Eingangsbereich des Bezirksratshauses Chorweiler öffentlich aus, damit sich Interessierte frühzeitig an der Bauleitplanung beteiligen können.

Stellungnahmen von Bürgerinnen und Bürgern können bis einschließlich Freitag, den 16. September 2022, per Post an den Bezirksbürgermeister Chorweilers, Reinhard Zöllner (Pariser Platz 1, 50765 Köln), oder per E-Mail an reinhard.zoellner@stadt-koeln.de gerichtet werden. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.